Festival am Coconut Beach
2500 Musikbegeisterte feiern "Nah am Wasser"

Münster -

Mittags Regenjacke, abends Sonnencreme: 2500 Musikfans haben am Samstag (13. Juli) auf dem Coconut Beach am Stadthafen II den Start der zweiten Auflage des Festivals "Nah am Wasser" unter grauem Himmel erlebt. Doch nach und nach kam die Sonne heraus, sodass der Headliner Kettcar in schönster Sommernachts-Atmosphäre spielte. Für die beste Stimmung sorgten jedoch andere. 

Samstag, 13.07.2019, 23:39 Uhr aktualisiert: 14.07.2019, 00:29 Uhr
Die Hamburger Rockband Kettcar um Sänger Marcus Wiebusch spielte am Samstag am Coconut Beach ihre größten Hits. Foto: Pjer Biederstädt

Die Indie-Rock-Band Leoniden aus Kiel und die Hamburger Gute-Laune-Hip-Hopper von Neonschwarz haben am Samstag die größte Euphorie im Publikum entfacht. Mitsingen, klatschen, Stagediving - die Stimmung beim " Nah am Wasser "-Festivals war auch bei der zweiten Auflage richtig gut.

Die gute Mischung im Line-up aus Rock, Hip Hop, Indie und Singer-Songwriter-Klängen lockte erneut ein durchmischtes Publikum an den Coconut Beach. Von Teenies, die für die Leoniden Pappschilder gebastelt hatten, bis zu Fans der ersten Stunde der Altmeister von Kettcar war alles vertreten im großen Sandkasten am Stadthafen II.

Die besten Bilder von der ausgelassenen Beach-Party gibt es hier:

Festival "Nah am Wasser" 2019

1/65
  • _V4A2243 Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt

Für die erkrankte Singer-Songwriterin Mine war kurzfristig Matze Rossi eingesprungen. 

Der Facebook-Post wird geladen
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6775509?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker