Geburtstag im Allwetterzoo
Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag

Münster -

Heute vor genau 20 Jahren wurde die afrikanische Löwin Zeta im Givskud Zoo in Dänemark geboren. Exakt 5 Jahre später, am 21. März 2003 kam sie in den Allwetterzoo Münster.

Mittwoch, 21.03.2018, 15:03 Uhr

Foto: Oliver Werner

Dort wartete schon Löwenkater Jarah, der ihr fortan Gesellschaft leistete. Man könnte sagen, dass es Liebe auf den ersten Blick war. So brachte Zeta insgesamt 15 Löwenkinder zur Welt, Tochter Tahama, im Jahr 2007 geboren wurde, lebt heute noch zusammen mit ihr im Allwetterzoo.
 
Zeta hat mit 20 Jahren ein stolzes Löwenalter und ist immer sehr fit, berichtet der Allwetterzoo in einer Pressemitteilung. Sie ist verfressen wie eh und je und immer noch die Chefin im kleinen Familienrudel. Zum Geburtstag gab es am Mittwoch eine löwenstarke Überraschung von Revierleiterin Carin Fels und Kurator Dr. Dirk Wewers: zwei mit Geburtstagskerzen und Kuchen hübsch bemalte Geburtstagskartons und natürlich besonders schmackhaftem Inhalt. Zur Feier des Tages durfte sich das Geburtstagskind über Rinderfilet freuen, das gibt es nicht jeden Tag. Da Löwen Rudeltiere sind, wurde natürlich im Familienverbund gefeiert und Tochter Tahama bekam auch etwas ab.

Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag

1/21
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag

    Heute vor genau 20 Jahren wurde die afrikanische Löwin Zeta im Givskud Zoo in Dänemark geboren.

    Foto: Oliver Werner
  • Exakt 5 Jahre später, am 21. März 2003 kam sie in den Allwetterzoo Münster.

    Foto: Oliver Werner
  • Zeta hat mit 20 Jahren ein stolzes Löwenalter und ist immer sehr fit.

    Foto: Oliver Werner
  • Sie ist verfressen wie eh und je und immer noch die Chefin im kleinen Familienrudel.

    Foto: Oliver Werner
  • Heute vor genau 20 Jahre wurde die afrikanische Löwin Zeta im Givskud Zoo in Dänemark geboren. Foto: Oliver Werner
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag Foto: Oliver Werner
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag Foto: Oliver Werner
  • Exakt 5 Jahre später, am 21. März 2003 kam sie in den Allwetterzoo Münster. Foto: Oliver Werner
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag Foto: Oliver Werner
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag Foto: Oliver Werner
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag Foto: Oliver Werner
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag Foto: Oliver Werner
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag Foto: Oliver Werner
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag Foto: Oliver Werner
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag Foto: Oliver Werner
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag Foto: Oliver Werner
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag Foto: Oliver Werner
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag Foto: Oliver Werner
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag Foto: Oliver Werner
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag Foto: Oliver Werner
  • Allwetterzoo: Löwendame Zeta feiert ihren 20. Geburtstag Foto: Oliver Werner

 
Es ist noch gar nicht lange her, da gab es noch sehr viele Löwen in Afrika, dass ihr Überleben als gesichert galt. Und dann kam die erschreckende Wende: Seit den 70er Jahren verschwanden 70 Prozent der in der Freiheit lebenden Bestände. Die Ursachen dafür sind wie sooft die Menschen. Bevölkerungswachstum, Landbau und die draus resultierenden Konflikte zwischen Mensch und Tier, dazu die enorme Wilderei haben den König der Tiere zur bedrohten Spezies gemacht. In einigen Regionen Afrikas ist der Löwe bereits ausgestorben.

Tiere im Allwetterzoo Münster

1/59
  • montage

    Pelikane, Tiger, Erdmännchen & Co.: Entdecken Sie mit unseren Bildern den Allwetterzoo!

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Noch gar nicht rosa: ein Flamingo-Küken im Oktober 2016.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Schnee? Der Gepard trägt es mit Fassung.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Gar nicht braun, so ein syrischer Braunbär...

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Tiger Fedor kam im Juli 2017 in den Allwetterzoo.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Nachwuchs bei den Nashörnern: Amiri kam am 20. Mai 2017 zur Welt. Auf unserem Foto ist sie schon fast drei Monate alt.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Ein Malaienbär.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Ein lustiges Outfit tragen die Bongos.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Ist das bequem? Ein Malaienbär.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Bad in der Sonne: ein amerikanischer Nasenbär.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Hier fürchtet ihn niemand: Der Wolf ist im Zoo willkommen.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Nein, das juckt nicht: Ein Vogel ist auf dem Nashorn-Horn gelandet . . .

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • . . . und fliegt wieder weg.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Nachwuchs bei den Nashörnern: Amiri kam am 20. Mai 2017 zur Welt. Auf unserem Foto ist sie schon fast drei Monate alt.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Zwei Pelikane.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Ein Pelikan.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Eine stolze Pracht trägt der Kronenkranich.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Er ist klein, und dann duckt er sich auch noch: ein junger Straß.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Im Afrika-Berich gibt es auch Defassa-Wasserböcke.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Tigerin Nely wundert sich, dass das Wasser in ihrem Gehege zugewuchert ist.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Auch sie landen im Zoo: Störche.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Tiger-Dame Nely.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Tiger-Dame Nely.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Gar nicht rosa: ein Flamingo-Küken im Oktober 2016.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Gar nicht rosa: ein Flamingo-Küken im Oktober 2016.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Immer auf der Hut: Erdmännchen.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Ein durstiger Defassa-Wasserbock.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Geduckt: ein Strauß.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Kronenkranich.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Diese Wildkatze hat Punkte - also ist es ein Gepard.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Brillenpinguine.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Brillenpinguine leben eigentlich an der afrikanischen West- und Südküste, deshalb finden sie es in Münster nicht viel zu warm.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Syrischer Braunbär.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Syrischer Braunbär.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Bongos sehen komisch aus.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Gänsegeier im Schnee

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Gepard

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Brillenpinguine

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Ein Trampeltier mit Schnee-Schnute.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Ein Wolf.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Syrischer Braunbär.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Gepard im Schnee.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Ein Wolf lugt hervor.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Wer erkennt die Unterschiede? Die Tiger Nely (links) und Fedor.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Bauchlandung: zwei Brillenpinguine.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Kaum bekannt, aber auch niedlich: ein chinesischer Muntjak.

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Kegelrobbe

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Kegelrobbe

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Oran Utan

    Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
  • Foto: Gunnar A. Pier, Oliver Werner
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5608063?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker