Rockchor 60+ geht an den Start
„Das wird Fitness für die Seele“

Münster -

Das Alter schützt vorm Rocken nicht. In einem bundesweiten Projekt geht der „Rockchor 60+“ gemeinsam mit Hit-Produzent Dieter Falk an den Start. In Münster gibt es eine Schnupperprobe am 27. April. Chorleiter ist übrigens ein erfahrener 24-Jähriger.

Mittwoch, 21.03.2018, 17:03 Uhr

Den Chor 60+ heben aus der Taufe (v.l.): Musikproduzent Dieter Falk, Chorleiter Melvin Schulz-Menningmann und der Leiter der Music Academy Münster, Friedel Brülle. Foto: Höller

Wer beim Stones-Hit „Satisfaction“, bei „Hey Jude“ von den Beatles oder dem Pink-Floyd-Song „Another Prick in the Wall“ am liebsten gleich lautstark mitschmettert, ist beim Rock-Chor 60+ an der richtigen Adresse. Die Music Academy, die bundesweit an acht Standorten vertreten ist, richtet sich mit einem Großprojekt in 14 deutschen Städten an musikbegeisterte um die 60 und älter, die in einem gemeinsamen Chor die Rockmusik der 60er und 70er wieder aufleben lassen wollen. „Chorerfahrung ist nicht nötig. Die Titel sind das Bindeglied“, erklärt der Düsseldorfer Musiker und Hit-Produzent Dieter Falk, der im vergangenen Jahr auch mit dem Poporatorium „Luther“ auf sich aufmerksam machte.

Dabei haben 3000 Leute mitgesunden, „ein Drittel über 60. Das ist ein Erfahrungsschatz, den ich mit in dieses Projekt bringe“, sagt Falk, der übrigens im kommenden Jahr selbst 60 wird. Am Mittwoch erklärt er in der Music Academy am Hafenweg gemeinsam mit dem künftigen Chorleiter, Melvin Schulz-Menningmann, das Konzept des Rockchors für die Generation 60+, der in 14 deutschen Städten aus der Taufe gehoben werden soll.

Chorerfahrung ist keine Voraussetzung, dafür aber Spaß an der Musik. Falk: „Gesungen wird nach Textblättern ohne Noten.“ Die erste Schnupperprobe findet am 27. April um 19 Uhr statt. Der Ort wird noch bekanntgegeben und richtet sich, wie Music-Academy-Leiter Friedel Brülle erklärt, nach der Zahl der Teilnehmer. Bei der Auftaktprobe in Düsseldorf vor vier Monaten waren es laut Falk 200 Interessierte. „Immerhin 80 kommen seitdem zu den wöchentlichen Proben.“

Zum poppigen Warm-up steht in Münster der Hair-Song „Let the Sunshine in“ auf dem Programm, kündigt Falk an. Der Name ist Programm. Den Rockchor 60+ begreift er als „Fitness für die Seele“. Dazu passt auch der Song von Alphaville „Forever Young“ – nicht aus den 60ern, sondern aus den 80ern, aber als Motto prima geeignet.

Ausgesprochen jung übrigens Chorleiter Melvin Schulz-Menningmann (24), der bereits das Freie Musical Ensemble Münster und den Chor „Voice & Fun“ in Kinderhaus leitet und ein Faible für alte Rockmusik hat. „Als Kind habe ich von meinen Eltern Songs von Pink Floyd, Police und den Stones auf dem Walkman gehabt – das hat meine Musik-Vorlieben geprägt“, sagt der Pianist und Saxophonist, der an der Musikhochschule studiert. Spaß hat er am Unkonventionellen. So auch Dieter Falk, der das Rock-Feeling der 60er aufleben lassen möchte. Und das soll sich auch in der Choreographie spiegeln. „Wir wollen nicht nur die Gospel-Wippe“. Highlight soll in eineinhalb Jahren ein gemeinsamer Auftritt aller 14 Chöre sein.

Zum Thema

Interessenten für den „Rockchor 60+“ melden sich in der Music Academy unter ' 0251/89 07 55 88 oder per Mail: muenster@music-academy.com Der monatliche Chorbeitrag beträgt 35 Euro.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5608001?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
2020 sollen die Abfallgebühren steigen
Erste Anhebung seit zehn Jahren: 2020 sollen die Abfallgebühren steigen
Nachrichten-Ticker