Geschäftsführerin Dr. Susanne Schulte erläutert die Stärken und Perspektiven der GWK
„Kultur-Kooperation, die allen nützt“

Münster -

Wenn in Westfalen Kunst und Kultur auf dem Programm stehen, ist die Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit (GWK) mit im Boot. Im Sommerinterview mit Johannes Loy spricht GWK-Geschäftsführerin Dr. Susanne Schulte über kulturelle Perspektiven. Und lobt die Pläne für einen Musikcampus in Münster. Von unseremRedaktionsmitgliedJohannes Loy
Montag, 12.08.2019, 15:20 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 12.08.2019, 15:20 Uhr
Dr. Susanne Schulte ist seit 1995 Geschäftsführerin der Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit (GWK). Foto: Wolfgang Poeplau
Die „Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit“ (GWK) steht seit 62 Jahren für nachhaltige Kulturförderung. Über die gegenwärtige Arbeit, Herausforderungen und Perspektiven sprach unsere Zeitung mit Geschäftsführerin Dr. Susanne Schulte. In Münster scheint alles auf einen Musik-Campus hinzulaufen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6845028?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
A2: Ein Toter und vier Verletzte
Rettungshubschrauber landeten am Samstagabend auf der A2-Abfahrt Hamm-Uentrop und flogen zwei Schwerverletzte in Krankenhäuser. Für einen 18-jährigen Ahlener kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.
Nachrichten-Ticker