Ärger in der DKV-Residenz Tibus
Beschäftigte fühlen sich unter Druck

Münster -

Beschäftigte in der DKV-Residenz Tibus hadern mit ihren Arbeitsbedingungen. Langjährige Mitarbeiter sollen bereits gekündigt und das Haus verlassen haben, von Krankheitsfällen wird berichtet. Die Tibus-Leitung nimmt ihrer Meinung nach keine schlechte Stimmung innerhalb der Belegschaft wahr und schiebt die Unzufriedenheit auf Veränderungen. Von Gabriele Hillmoth
Samstag, 12.10.2019, 12:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 12.10.2019, 12:00 Uhr
In der DKV-Residenz Tibus soll es rumoren. Elf Mitarbeiter sollen gekündigt haben, sagen Beschäftigte. Die Residenzspitze meint, dass neue Anforderungen und ein Wechsel in der Leitung zu Veränderungen führten. Foto: Oliver Werner
Die DKV-Residenz Tibus galt über Jahrzehnte in Münster als das Domizil für ältere Menschen schlechthin. Mitten in der Stadt befindet sich die Einrichtung, deren Stern momentan an Strahlkraft zu verlieren scheint.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6994592?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Bahnübergang Glücksburger Straße: Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Nachrichten-Ticker