Polizei kontrolliert im Bahnhofsumfeld
Razzia am Bahnhof

Münster -

Zehn Anzeigen und zwei Festnahmen sind das Ergebnis einer Razzia der Polizei am Mittwoch im Umfeld des Hauptbahnhofs.

Mittwoch, 25.09.2019, 21:12 Uhr aktualisiert: 25.09.2019, 21:18 Uhr
Die Polizei führte am Mittwochabend erneut eine Razzia am Bahnhof durch. Foto: da

Am Mittwochabend kontrollierte die Polizei bei einer Razzia im Bahnhofsumfeld mutmaßliche Straftäter. Die Beamten fertigten laut Polizeibericht zehn Anzeigen und nahmen zwei Männer fest.

Zwischen Promenade und der Von-Vincke-Straße kontrollierten die Einsatzkräfte am Nachmittag acht Personen, drei davon brachten die Beamten für Ermittlungen zum Präsidium. Bei einem 21-Jährigen aus Guinea besteht demnach der Verdacht des illegalen Aufenthalts, ein 20-Jähriger aus Mali hatte ein gestohlenes Handy dabei und bei einem 46-Jährigen aus Sri Lanka fanden die Beamten kleine Menge Drogen.

Im Bereich der Windthorststraße überprüften die Polizisten später 28 Personen. Ein Mann, dem das Handy entwendet wurde, konnte den Dieb identifizieren. Ein 16-jähriger Münsteraner hatte ein Einhandmesser dabei, ihn erwartet eine Anzeige. Die Beamten entdeckten bei einem 45-Jährigen gestohlene DVDs im dreistelligen Euro-Bereich. Bei einem 27-jährigen Mann aus Syrien fanden die Beamten 18 kleine Tütchen mit Drogen. Ein Strafverfahren erwartet zwei Männer aus Algerien, die versuchten, Wertsachen zu stehlen und dabei beobachtet wurden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6958326?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Studenten bringen "Bildungsbier" auf den Markt
Robin Frank und Laura Bednarowicz von Weitblick mit ihrem Bildungsbier. Von jeder verkauften Flasche fließt ein Teil des Erlöses in den Bau einer Schule im westafrikanischen Benin.
Nachrichten-Ticker