Veranstalter bereiten Parking-Day am Freitag vor
Fahrräder dürfen Hansaring befahren – Autos nicht

Münster -

Am Freitag bleibt der Hansaring am Mittag für den Autoverkehr gesperrt. Was alternativ auf der Fläche geplant ist, erklärte die Veranstalter am Dienstag bei einem Pressegespräch.

Dienstag, 17.09.2019, 20:00 Uhr
Sie freuen sich auf die Sperrung des Hansarings am Freitag (v.l.): Winfried Huesmann, Rainer Bode, Katinka Fuckert, Gerald Müller (Gemeinwohl Ökonomie) und Joachim Bick. Foto: kb

Anwohner am Hansaring aufgepasst: Ab Freitagmorgen werden in dem Teilbereich zwischen Bremer Straße und Emdener Straße alle am Straßenrand parkenden Autos abgeschleppt. Ab 12 Uhr startet nämlich die Aktion „Parking Day“ – und sie ist in diesem Jahr besonders spektakulär.

Die teilnehmenden Initiativen stellten am Dienstag bei einem Pressegespräch im Umwelthaus das Konzept vor. Es sieht vor, dass der Parkstreifen entlang des Rings auf ganzer Länge anderweitig für Veranstaltungen oder auch einfach „nur“ für Anwohnergespräche genutzt werden.

Straße bis um 20 Uhr gesperrt

Darüber hinaus wird auch die Straße selbst bis abends um 20 Uhr gesperrt, um zu dokumentieren, wie es aussehen könnte, sollte der Hansaring einmal autoarm oder gar autofrei sein.

Winfried Huesmann von der Nachbarschaftsinitiative Platanenpower erklärte, dass der Hansaring „exemplarisch für die Verkehrs- und Umweltkrise ist, in der wir uns derzeit befinden“. Deshalb gebe es auch eine enge Verzahnung mit der Initiative „Fridays for Future“, die morgens um 10 Uhr auf dem Prinzipalmarkt für eine Verringerung des CO-Ausstoßes demonstrieren möchte.

Kein Antrag auf Dauersperrung

Natürlich werde der Sperrung am Freitag kein Antrag auf Dauersperrung folgen, erklärte Katina Fuckert von der Jugendorganisation des BUND. Vielmehr gehe es um ein Umdenken und darum, eine Akzeptanz in der Bevölkerung für ein Zurückdrängen des Autoverkehrs zu erreichen.

Der Parking-Day soll zeigen, wie eine autoarme Stadt aussieht.

Joachim Bick, Interessengemeinschaft Fahrradstadt

„Der Parking-Day soll zeigen, wie eine autoarme Stadt aussieht. Die dann frei werdenden Flächen können anderweitig besser genutzt werden“, so Joachim Bick von der Interessengemeinschaft Fahrradstadt.

Nach Auskunft von Rainer Bode von der Initiative „Zukunft-Hafen“ werden die Veranstalter eigene Ordner einsetzen. Während der Autoverkehr umgeleitet wird, bleiben die Radwege am Hansaring offen. 500 bis 800 Teilnehmer werden erwartet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6937902?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Großbrand am FMO: 50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Nachrichten-Ticker