Angebote der LWL-Museen
Keine Langeweile in den Ferien

Münster -

Sechs Wochen Sommerferien - bei so manchem Schüler kommt da früher oder später Langeweile auf. Das LWL-Naturkundemuseum und das LWL-Museum für Kunst und Kultur wollen mit einer Reihe von Angeboten dafür sorgen, dass es gar nicht erst so weit kommt.

Montag, 15.07.2019, 10:00 Uhr
Die Wahrnehmung, die eigenen Sinne und die Welt der Illusionen erleben die Kinder in einem Ferienangebot des LWL-Museums für Naturkunde. Foto: LWL/Hanna Neander

Die Sommerferien haben begonnen. Sechs Wochen, die für Kinder und Jugendliche lang werden können. Die Freizeitangebote in den Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) sollen da helfen – und das bei freiem Eintritt für Kinder und Jugendliche.

► LWL-Museum für Naturkunde: Das LWL-Museum für Naturkunde bietet fünf verschiedene Ferienangebote für Kinder ab sechs bzw. acht Jahren an. Der Feriennachmittag „Wahrnehmung und Illusion“ findet in der Museumswerkstatt und in der Sonderausstellung „Das Gehirn“ statt. Die Feriennachmittage „Willkommen im Eiszeitalter“ und „Menschen im Eiszeitalter“ laufen in der Museumswerkstatt und in der Ausstellung „Vom Kommen und Gehen“. Im Museumshof sowie in der Dinosaurier-Ausstellung können die Teilnehmer im Kurs „Graben, sieben, schlämmen“ Fossilien finden. Der Generationen-übergreifende Werkstattnachmittag zum Thema „Mikroskopie“ stellt in der Museumswerkstatt die Welt im Kleinen in den Mittelpunkt. Ausführliche Informationen gibt es im Internet unter www.lwl-naturkundemuseum.de.

► LWL-Museum für Kunst und Kultur: Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster bietet in den Sommerferien zwei viertägige Workshops für Kinder verschiedener Altersstufen. Der erste Workshop der diesjährigen Sommerferien findet vom 16. bis 19. Juli von 9 bis 16 Uhr statt und trägt den Titel „Wenn Dinge laufen lernen“. In ihm können Acht- bis Zwölfjährige scheinbar gespenstischen und unerklärlichen Bewegungen von Gegenständen, Formen, Farben und Motiven auf den Grund gehen. Hinter den geheimnisvollen Erscheinungen steckt der Trickfilm, dessen schier unbegrenzte Möglichkeiten die Kinder mit einem Tablet, Pinseln, weiteren Materialien und eigenen Geschichten selbst entdecken und erproben können. Die Teilnahmegebühr beträgt 100 Euro inklusive Eintritt, Materialkosten und Imbiss am Mittag.

„Vom Kunstwerk zum Kinderbuch“ heißt der viertägige Workshop für Sieben- bis Zehnjährige, in denen die Kinder vom 30. Juli bis 2. August von 9 bis 16 Uhr auf die Suche nach Bildern und ihren Geschichten gehen. Für die Figuren der Bilder denken sich die Kinder Geschichten aus oder entwickeln eigene Charaktere. Im Atelier erstellen sie anschließend kleine Kinderbücher. Die Illustratorin Anne Braune gibt Tipps zum Erzählen, zu Skizzen und zur Farbgestaltung aus der Praxis. Am Ende des Workshops werden die Bücher individuell gebunden. Die Teilnahmegebühr beträgt 100 Euro inklusive Eintritt, Materialkosten und Imbiss am Mittag.

Anmeldungen für die Workshops nimmt der Besucherservice des Museums unter ✆ 5907 201 oder besucherbuero@lwl.org entgegen.

Kinder und Jugendliche haben seit April freien Eintritt in den 18 Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Außerdem können sich Schulen und Kitas bei der Anreise mit Bus und Bahn in ein LWL-Museum durch einen „Mobilitätsfonds“ des LWL unterstützen lassen. Im Mobilitätsfonds stehen 300 000 Euro jährlich zur Verfügung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6777816?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Bahnsteig zu kurz für lange ICE
Zu kurz für lange ICE: Bahnsteig 4 im Hauptbahnhof
Nachrichten-Ticker