Infoveranstaltung in Handorf
„Alternativloser“ B51-Ausbau stößt auf Kritik

Münster-Handorf -

Der vierspurige Ausbau der B 51 zwischen Münster und Telgte ist beschlossene Sache. Bei der ersten Informationsveranstaltung machten sich jetzt viele Bürger Luft – und brachten eigene Ideen ein.

Donnerstag, 04.07.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 04.07.2019, 18:57 Uhr
Volles Haus bei der Informationsveranstaltung zum vierspurigen Ausbau der B 51: Viele Bürger hatten Fragen zum Ausbau und nutzten die Gelegenheit für Ideen und Kritik. Foto: Andreas Hasenkamp

„Alternativlos“ sei der Ausbau der B 51 und der Neubau der B 64 zwischen Münster und Rheda-Wiedenbrück, hieß es am Mittwoch bei der „Bürgerveranstaltung“ des Landesbetriebs Straßen-NRW im „Handorfer-Huus“ in Münster-Handorf.

Es gebe aber Handlungsspielräume, und die Bürger seien eingeladen, Anregungen einzubringen. Zahlreiche Bürger nutzten dieses Angebot gleich am Mittwoch bei der ersten Infoveranstaltung. Bernhard Epmann, Projektleiter von Straßen-NRW, Michael Heinze vom NRW-Verkehrsministerium und der Verkehrsgutachter Dr. Hartmut Ziegler von der DTV-Verkehrsconsult informierten – und beantworteten die vielen Fragen.

Zwei stark wachsende Oberzentren

Der Verkehr nimmt zu, schon jetzt ist die B 51 überlastet, erläuterte Hartmut Ziegler zu Beginn. Michael Heinze verwies auf Münster und Bielefeld als „zwei stark wachsende Oberzentren“, in denen die Zukunft stattfinde. Aus dem Publikum waren dazu kritische Stimmen zu hören, einmal fiel der Satz: „Ich brauche nicht diese Zukunft.“

Infoabend zum Ausbau der B51 zwischen Münster und Telgte

1/9
  • Infoabend zum Ausbau der B51 zwischen Münster und Telgte
Infoabend zum Ausbau der B51 zwischen Münster und Telgte Foto: Andreas Hasenkamp
  • Infoabend zum Ausbau der B51 zwischen Münster und Telgte Foto: Andreas Hasenkamp
  • Infoabend zum Ausbau der B51 zwischen Münster und Telgte Foto: Andreas Hasenkamp
  • Infoabend zum Ausbau der B51 zwischen Münster und Telgte Foto: Andreas Hasenkamp
  • Infoabend zum Ausbau der B51 zwischen Münster und Telgte Foto: Andreas Hasenkamp
  • Infoabend zum Ausbau der B51 zwischen Münster und Telgte Foto: Andreas Hasenkamp
  • Infoabend zum Ausbau der B51 zwischen Münster und Telgte Foto: Andreas Hasenkamp
  • Infoabend zum Ausbau der B51 zwischen Münster und Telgte Foto: Andreas Hasenkamp
  • Infoabend zum Ausbau der B51 zwischen Münster und Telgte Foto: Andreas Hasenkamp

Ziegler stellte Zahlen zum Auto- und Schwerlastverkehr aus dem Gutachten vor. Und er erläuterte, dass der Bundesverkehrswegeplan für eine solche Auslastung einen vierspurigen Ausbau der B 51 vorschreibt. Aus dem Plenum kommen Fragen nach Alternativen – und erste Ideen. Wenn die Pendler morgens nach Münster hinein und abends wieder heraus fahren, dann könne man doch drei Spuren bauen, und eine Spur je nach Tageszeit nutzen, lautete ein Vorschlag.

Abwarten wäre „unverantwortlich“

Das sei aufwendig, erfordere dennoch drei Spuren und erhöhe die Unfallgefahr, sagte Michael Heinze. Auch kamen Fragen auf, ob man – angesichts einer bevorstehenden Verkehrswende – auch in einigen Jahren noch eine vierspurige Straße benötige. Die Idee: noch etwas abwarten. Dem widersprächen die Prognosen, weiteres Abwarten sei „unverantwortliche Politik“, so der Mitarbeiter des Verkehrsministeriums. Auch der öffentliche Nahverkehr und Radverkehr als Entlastung wurden eingebracht.

Es folgten zahlreichen Wortmeldungen, auffällig viele von Bürgern aus Telgte. Nach den vielen Fragen geht es an die Thementische. Die widmen sich separat den Themen Landschaft-, Natur- und Denkmalschutz, ÖPNV, Fußgänger und Fahrradwege, Verkehrsanalyse, technische Planung sowie Landwirtschaft. Die meisten Teilnehmer blieben bei ihrer Meinung. Ein jüngerer Mann zeigte sich „enttäuscht“, störte sich am Ausdruck „alternativlos“. Ein anderer kommentierte: „Schon eine Witzveranstaltung.“

Weitere Termine

Am Freitag (5. Juli) folgt eine Infomesse in Warendorf, bevor am 9. Juli in einer öffentlichen Ratssitzung in Telgte der Planungsstand vorgestellt wird und einen Tag später, am 10. Juli, die Bürgerinnen und Bürger zu einer Planungswerkstatt eingeladen sind.

...

Weitere Infoveranstaltungen

Doch viele machten mit und beugen sich über die Pläne. Auf der Karte des Tisches Landwirtschaft sammelten sich schnell viele Anregungen auf blauen Zetteln. Diese werden im Internet transparent gemacht ( www.4zu1.nrw.de ). Weitere Informationsveranstaltungen soll es zudem für die anderen Teilabschnitte geben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6749096?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
500 Demonstranten streiken für konsequente Klimapolitik
Am Freitagmorgen trafen sich Anhänger der „Fridays for Future“-Bewegung zur Großkundgebung auf dem Prinzipalmarkt.
Nachrichten-Ticker