Golfturnier "Krimi-Cup"
Promi-Auflauf beim Gala-Abend für den guten Zweck

Münster -

Ehe am Montag (17. Juni) beim Charity-Golfturnier "Krimi-Cup" die Golfschläger für einen guten Zweck geschwungen werden, haben die Gäste von Moderator Werner Schulze-Erdel und Schauspieler Jan-Josef Liefers einen kurzweiligen Gala-Abend erlebt. Die Promi-Dichte war im Mövenpick-Hotel extrem hoch. 

Sonntag, 16.06.2019, 21:54 Uhr aktualisiert: 17.06.2019, 10:26 Uhr
Werner Schulze-Erdel (r.) und Jan-Josef Liefers sind die Initiatoren des Charity-Golfturniers "Krimi-Cup". Foto: Pjer Biederstädt

Die Einnahmen des Galaabends und des Golfturniers sollen wieder der NCL-Stiftung zugute kommen, die sich für Betroffene der seltenen Kinderdemenz Neuronale Ceroid-Lipofuszinose einsetzt. Deswegen freute sich Mitinitiator Werner Schulze-Erdel nicht nur darüber, in seiner Heimatstadt zu sein, sondern auch über die Rekordbeteiligung (150 Golfer) beim Turnier. "Wir sind seit vier Wochen überbucht", sagte der Moderator am Sonntagabend im Saal des Hotels.

Zuvor hatte Münster-Tatort-Star Jan-Josef Liefers , dessen Frau Anna Loos am Abend nicht in Münster war und erst zum Golfturnier auf der Anlage des Grevener Golf-Clubs Aldruper Heide erwartet wird, die Gäste an jedem Tisch persönlich begrüßt, ehe er später noch musikalisch auf der Bühne in Aktion trat. Ziel des kurzweiligen Abends mit Show, Musik und Charity-Tombola und des Turniers sei es, das Spenden-Ergebnis von 76.000 Euro zu toppen, sagte Schulze-Erdel. 

Ob Sportler wie Ex-Boxer Sven Ottke, Ex-Fußballer Uli Stein und Olaf Thon oder aber Polit-Größen wie Wolfgang Bosbach und Wolfgang Kubicki - zu Gast waren zahlreiche Prominente:

Gala-Abend im Mövenpick-Hotel Münster

1/38
  • _V4A0060

    Wolfgang Kubicki (l.) und Wolfgang Bosbach

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Lisa Feller und Bernd Redeker

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Jan-Josef Liefers und Werner Schulze-Erdel

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Fußballer unter sich: Uli Stein (v.l.), Olaf Thon und Winfried Schäfer.

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6698488?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
SCP-Krise ist mit dem trüben Auftritt gegen Viktoria Köln endgültig da
Der Anfang vom Ende: Mike Wunderlich (links) traf zum 1:0 für Köln, Okan Erdogan und Torwart Max Schulze Niehues konnten nicht mehr eingreifen.
Nachrichten-Ticker