Risse, Löcher und Huckel
Junge am Kanalseitenweg schwer gestürzt - Streit um Verkehrssicherungspflicht

Münster -

Die Fahrradtour von Hiltrup in die Innenstadt endete für einen Zwölfjährigen vor wenigen Tagen jäh: Auf dem Geh- und Radweg, der am Dortmund-Ems-Kanal entlangführt, fuhr er in ein Schlagloch, stürzte und verletzte sich. Der Vater will jetzt Strafanzeige gegen die Stadt stellen. Von Martin Kalitschke
Mittwoch, 05.06.2019, 19:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 05.06.2019, 19:00 Uhr
Nicht im besten Zustand: der Fuß- und Radweg auf der Ostseite des Dortmund-Ems-Kanals zwischen Hiltrup und der Loddenheide. Foto: privat
„Der Ellenbogen war geprellt, er hatte Schürfwunden und Knieschmerzen“, berichtet dessen Vater, der ungenannt bleiben möchte, der Redaktion aber bekannt ist.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6668379?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Schlussakt in der Mitglieder-Affäre
In Bewegung: Die FDP-Kreispartei zieht von der Weseler Straße wieder an die Geringhoffstraße.
Nachrichten-Ticker