Konzertreihe „Sunday Unplugged“
Lagerfeuer mitten in der City

Münster -

Britney, Backstreet Boys, Oasis – der Geist der Neunziger wehte am Sonntagabend durch die Weinbar Idéal. Dort lief die dritte Auflage der Konzertreihe „Sunday Unplugged“. Es war ein bisschen wie am Lagerfeuer.

Montag, 07.01.2019, 17:15 Uhr aktualisiert: 07.01.2019, 17:17 Uhr
Die Sängerinnen Vanessa von der Forst (l.) und Lolo Lynx haben sichtlich Spaß bei der dritten Ausgabe von“Sunday Unplugged“ in der Weinbar Idéal. Foto: Pjer Biederstädt

Die Musik der 1990er-Jahre hat einige Schmerzgrenzen des guten Geschmacks ausgefranst, doch der Mitsing-Faktor, die die Hits aus dieser Zeit zu bieten haben, ist unübertroffen. Deshalb hat das Team der noch jungen Konzertreihe „Sunday Unplugged“ um den münsterischen Musiker Benjamin Kovacs für seine dritte Ausgabe das Motto „Hits der 90er“ ausgerufen. Und so dauert es auch nicht lange am Sonntagabend, bis das Publikum in der gut besetzten Weinbar Idéal in der Beginengasse aus vollem Herzen mitsingt.

Schon als Kovacs zu Beginn im Duett mit Sängerin Vanessa von der Forst „Baby One More Time“ von Britney Spears zum Besten gibt, steigen die ersten Gäste mit ein. Erst zaghaft, im Laufe des Abend aber immer lauter. Das liegt auch daran, dass sich immer mehr Musiker auf der Bühne zusammenfinden.

Stimmgewaltige Verstärkung

Die Projektband, die sich für den Abend gefunden hat – dies ist Teil des Konzepts – wächst erst um Schlagzeuger Felix Lohmann und Bassist Vitali Petrovic. Später verstärken die Sängerinnen Nasila und Lolo Lynx sowie DJ Dave das Quintett.

„Hits der 90er“ bei Konzertreihe „Sunday Unplugged“

1/13
  • Am Sonntag (6. Januar 2019) spielte eine Projektband in der Weinbar Idéal ein Konzert der Reihe Sunday Unplugged. Thema: Hits der 90er Jahre

    Am Sonntag (6. Januar 2019) spielte eine Projektband in der Weinbar Idéal ein Konzert der Reihe Sunday Unplugged. Thema: Hits der 90er Jahre

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Initiator und Musiker Benjamin Kovacs begrüßte die Gäste im gute besuchten Idéal an der Beginengasse.

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Sängerin Vanessa von der Forst zeigte ihre ganze stimmliche Bandbreite.

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Zusammen mit Lolo Lynx sang sie Klassiker des R‘n‘B der Neunziger.

    Foto: Pjer Biederstädt
  • Für das Konzert im Idéal hat sich eine Projektband gebildet und Hits der Neunziger zum Besten gegeben. Foto: Pjer Biederstädt
  • Für das Konzert im Idéal hat sich eine Projektband gebildet und Hits der Neunziger zum Besten gegeben. Foto: Pjer Biederstädt
  • Für das Konzert im Idéal hat sich eine Projektband gebildet und Hits der Neunziger zum Besten gegeben. Foto: Pjer Biederstädt
  • Für das Konzert im Idéal hat sich eine Projektband gebildet und Hits der Neunziger zum Besten gegeben. Foto: Pjer Biederstädt
  • Für das Konzert im Idéal hat sich eine Projektband gebildet und Hits der Neunziger zum Besten gegeben. Foto: Pjer Biederstädt
  • Für das Konzert im Idéal hat sich eine Projektband gebildet und Hits der Neunziger zum Besten gegeben. Foto: Pjer Biederstädt
  • Für das Konzert im Idéal hat sich eine Projektband gebildet und Hits der Neunziger zum Besten gegeben. Foto: Pjer Biederstädt
  • Für das Konzert im Idéal hat sich eine Projektband gebildet und Hits der Neunziger zum Besten gegeben. Foto: Pjer Biederstädt
  • Für das Konzert im Idéal hat sich eine Projektband gebildet und Hits der Neunziger zum Besten gegeben. Foto: Pjer Biederstädt

Das erste halbstündige Set ist von R‘n‘B-Klassikern geprägt. Einen verpassten Einsatz hier, einen Texthänger dort machen die Musiker mit ihrem Charme locker wieder wett.

Februar-Gast steht fest

Das zweite Set steht ganz im Zeichen der Boy- und Girlgroups. Und zum Abschluss? Natürlich „Wonderwall“ von Oasis. „Das darf man ja eigentlich nicht mehr spielen, weil es schon an jedem Lagerfeuer dieser Welt gecovert wurde, aber heute geht das“, sagt Kovancs gut gelaunt.

Im Februar ist dann die Band Leo Grande aus Berlin zu Gast. Danach nimmt sich das Konzertformat eine kreative Schaffenspause, um Resümee zu ziehen aus den ersten vier Konzerten. „Aber es geht auf jeden Fall weiter“, verspricht Kovacs.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6304567?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Münsteranerin mit Illustratoren-Preis ausgezeichnet
Frankfurter Buchmesse: Münsteranerin mit Illustratoren-Preis ausgezeichnet
Nachrichten-Ticker