Einsätze an der Volksbank und im Bereich Bremer Platz
Feuerwehr rückt zweimal aus – muss aber nichts löschen

Münster -

Gleich zweimal rückte die münsterische Feuerwehr am Montagmorgen zu Einsätzen aus. Löschen mussten die Wehrleute allerdings in beiden Fällen nicht.

Montag, 10.12.2018, 12:18 Uhr
Mit mehreren Fahrzeugen rückte die Feuerwehr am Morgen zur Volksbank an der Neubrückenstraße aus. Dort hatte die Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst. Foto: privat

Bei der Volksbank hatte am Morgen die Brandmeldeanlage Alarm geschlagen. Als die 16 Einsatzkräfte aber mit mehreren Fahrzeugen, darunter auch ein Drehleiterwagen, bei dem Kreditinstitut an der Ecke Voßgasse / Neubrückenstraße eintrafen, stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Ursache seien vermutlich Handwerkerarbeiten gewesen, bei denen es zu Funkenflug oder Staubaufwirbelung gekommen sei, sagte ein Sprecher der Berufsfeuerwehr.

Verwirrender stellte sich die Lage im Bereich des Bremer Platzes dar: Eine Zeugin hatte der Feuerwehr dort am Morgen gemeldet, dass es aus einem Keller an der Soester Straße qualmen würde. Als der Löschzug den Einsatzort erreichte, war aber an besagter Adresse von einem Brand weit und breit nichts zu sehen.

Die Wehrleute begaben sich auf Suche – und wurden schließlich an der Schillerstraße fündig: Dort hatte Unrat in einem Lichtschacht gekokelt, vermutlich durch eine weggeworfene Zigarette, teilte die Feuerwehr mit. Mangels Masse war der Brand aber bereits von selbst ausgegangen. Die Adressverwechslung durch die Anruferin, die zwar die korrekte Hausnummer, nicht aber die richtige Straße angegeben hatte, habe sich wahrscheinlich durch einen Mast ergeben, an dem Schilder mit beiden Straßennamen befestigt sind.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6248664?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Berlin hospitiert in Münster
Gemeinsam auf Streife: Radpolizistin Nicole Pollert und ihr Berliner Kollege Sascha Reichenberger. Dazwischen (v.l.) Polizeipräsident Hajo Kuhlisch, Berlins Verkehrspolizeichef Markus von Stegen und die münsterische Bundestagsabgeordnete Sybille Benning.
Nachrichten-Ticker