Chagall-Ausstellung im Picasso-Museum
Facebook entschuldigt sich für Werbeverbot

Münster -

Das Picasso-Museum darf nun doch mit einem Film für die neue Chagall-Ausstellung werben. Facebook hat sich telefonisch entschuldigt, dass es den Clip wegen eines Akt-Gemäldes zunächst zurückgewiesen hatte.

Montag, 22.10.2018, 18:12 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 22.10.2018, 18:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 22.10.2018, 18:12 Uhr
Dieses Chagall-Kunstwerk sorgte für Wirbel Foto: Jürgen Peperhowe

Facebook hat das Werbeverbot für die derzeit im Picasso-Museum laufende Ausstellung mit Werken von Marc Chagall aufgehoben. Der vom Museum gedrehte Ausstellungsfilm darf nun doch als bezahlte Werbung in dem sozialen Netzwerk verbreitet werden, teilte am Montag Museums-Sprecherin Birthe Sarrazin mit.

Zunächst hatte Facebook den knapp zwei Minuten langen Film abgelehnt, weil dort auch eine Akt-Rückenansicht zu sehen war, die Marc Chagall 1933 gemalt hatte. Offenbar, so hatte Sarrazin gemutmaßt, war die Darstellung dem sozialen Netzwerk zu anstößig.

Wenn plötzlich Facebook anruft...

Nach einem Artikel in unserer Zeitung folgten weitere Medienberichte über das Werbeverbot. Das blieb Facebook nicht verborgen, und so hat sich nun ein Vertreter des Unternehmens telefonisch im Picasso-Museum an der Königsstraße gemeldet. „Er teilte uns mit, dass die Ablehnung unserer Werbung gar nicht hätte passieren dürfen“, berichtet Sarrazin.

Kunstwerke seien nämlich schon seit einer Weile von den strengen Prüfregeln ausgenommen, berichtete der Facebook-Mitarbeiter weiter. „Da sei dem Unternehmen ein Fehler unterlaufen“, zitiert Sarrazin aus dem Telefongespräch. Folge: Der Film darf nun doch als Werbung für die Chagall-Ausstellung auf Facebook verbreitet werden. Im Museum habe man diese Nachricht mit Erleichterung zur Kenntnis genommen, berichtet Sarrazin – handelt es sich doch um eine kostengünstige Form der Werbung. Für nur 20 bis 30 Euro könnten via Facebook ganz gezielt potenzielle Besucher auf die Ausstellung aufmerksam gemacht werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6138919?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Wenn Tische zu Tanzflächen werden
37. Auflage von „Altstadt live“: Wenn Tische zu Tanzflächen werden
Nachrichten-Ticker