Kleiner Kiepenkerl modernisiert Küche
Küche in einer Nachtschicht ausgeräumt

Münster -

Baumaßnahmen im Kleinen Kiepenkerl führen dazu, dass die Gaststätte 14 Tage geschlossen bleibt. Sanierungsmaßnahmen werden vor allem in der Küche durchgeführt.

Mittwoch, 14.02.2018, 11:02 Uhr

Kleiner Kiepenkerl modernisiert Küche: Küche in einer Nachtschicht ausgeräumt
Vor verschlossenen Türen stehen Gäste zurzeit am Kleinen Kiepenkerl, der aufgrund von Baumaßnahmen seinen Betrieb für zwei Wochen eingestellt hat. Foto: Hillmoth

Der Gast sieht von den Veränderungen im „Kleinen Kiepenkerl“ am Spiekerhof so gut wie gar nichts. Er wird sich auch geschmacklich auf keine neuen Variationen einstellen müssen. „Die aktuelle Baumaßnahme“, sagt Geschäftsführer Moritz Ludorf , „spielt sich in erster Linie im Hintergrund ab.“ Damit die Arbeiten glatt über die Bühne gehen, hat Ludorf die traditionelle Gastronomie für 14 Tage bis zum 26. Februar geschlossen.

„Am 27. Februar sind wir wieder da“, sagt der Geschäftsführer, der den Betrieb im Kiepenkerl-Viertel gemeinsam mit seiner Mutter, Sabine Deckenbrock , leitet. Zuletzt schloss der „Kleine Kiepenkerl“ vor drei Jahren für zwei Wochen. Damals standen Renovierungsarbeiten unter anderem im Annette-Zimmer auf der Liste. Jetzt ist die Küche an der Reihe. Sämtliches Mobiliar und alle Maschinen wurden dafür am vergangenen Wochenende in einer Nachtschicht ausgeräumt.

Ein halbes Jahr dauerten die Vorbereitungen. Beispielsweise wird jetzt die Küche einen gegossenen Boden erhalten, der rutschfest ist und zugleich allen hygienischen Vorschriften genügt. Die Fliesen in der Küche werden größer, um die Fugen besser reinigen zu können. Moritz Ludorf rechnet mit einem sechsstelligen Eurobetrag, der in die Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen einfließen wird. Allein eine neue Topfspülmaschine, sagt er, sei mit rund 25 000 Euro zu veranschlagen. Bisher wurden alle Töpfe mit der Hand gespült.

Während die meisten der rund 40 Mitarbeiter des „Kleinen Kiepenkerls“ momentan Urlaub haben, werden einige beim Aufräumen unter anderem der Personalräume helfen. Auch Seniorchef Wolfgang Deckenbrock steht bereit. Wenn Not am Mann ist, dann wisse er, wo Leitungen in der 62 Jahre alten Gastronomie liegen könnten, sagt Deckenbrock. „Ich kenne fast jede Leitung mit Namen“, sagt er scherzhaft.

Immerhin ist Wolfgang Deckenbrock mehr als sechs Jahrzehnte im Haus. Er übernahm damals mit Ehefrau Gerda als zweite Generation die traditionelle Gastronomie. Mit Ablauf des Pachtvertrages im Jahr 2013 und der Übernahme zunächst durch Tochter Sabine Deckenbrock und dem Einstieg von Enkel Moritz Ludorf zog sich das Ehepaar aus dem aktiven Dienst zurück.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5523484?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
1000 Narren feiern Karnevalsauftakt auf dem Prinzipalmarkt
Jugendprinzenpaar wurde proklamiert: 1000 Narren feiern Karnevalsauftakt auf dem Prinzipalmarkt
Nachrichten-Ticker