Versteigerung im Radio
Korkmännchen helfen Familien in Not

Münster -

Dem unbekannten Korkmännchen-Künstler aus unserer Stadt ist ein wahrer Coup gelungen. Er hatte dem Radiosender Antenne Münster drei seiner Korkmännchen anonym zukommen lassen, mit dem Hinweis, diese für die Aktion „Lichtblicke“ einzusetzen, die Menschen in Not in NRW unterstützt. Antenne Münster hat die drei Korkmännchen jetzt versteigert. Für die Rekordsumme von insgesamt 8900 Euro.

Freitag, 22.12.2017, 18:12 Uhr

Mit den versteigerten Korkmännchen (v.l.): Christoph Hausdorf, Anja Brukner und Niklas Hoth
Mit den versteigerten Korkmännchen (v.l.): Christoph Hausdorf, Anja Brukner und Niklas Hoth Foto: Antenne Münster

„Wir sind baff, hätten maximal mit ein paar hundert Euro für die drei Männchen gerechnet“, sagen die Antenne Münster-Morgenmoderatoren Anja Brukner und Christoph Hausdorf in einer Pressemitteilung. „Am Ende haben sich mehrere Unternehmen aus Münster eingeschaltet und sich gegenseitig überboten“. Die Korkmännchen gehen jetzt an die Immobilien-Agentur Engel & Völkers (4 400 Euro), an den Eisenwaren-Großhändler H-I-P Altenberge (2 500 Euro) und an den Kfz-Zulieferer Coler (2 000 Euro). Antenne Münster-Chefredakteur Stefan Nottmeier bedankte sich bei den Auktionssiegern: „Mit so viel Geld für unsere Aktion Lichtblicke hätten wir nie gerechnet.“

Zur hohen Summe hat möglicherweise beigetragen, dass noch immer nicht klar ist, wer der Künstler ist. Vermutlich gibt es mindestens zwei Künstler, die ihre niedlichen Figuren vor allem in der Innenstadt und in Wolbeck aufgestellt haben.

 

Auf Entdeckungstour: Invasion der Korkmännchen in Münster

1/9
  • Onkel Willi vor dem beleuchteten Prinzipalmarkt ist für viele Münsteraner das schönste Männchen.

    Onkel Willi vor dem beleuchteten Prinzipalmarkt ist für viele Münsteraner das schönste Männchen.

    Foto: Oliver Werner
  • „Flamingofarbener Frohsinn“: Das Korkmännchen steht auf dem Prinzipalmarkt unter den Bögen.

    Foto: Oliver Werner
  • Bei Pinkus hat sich in einer Ecke der Tür ein Männchen versteckt.

    Foto: Oliver Werner
  • Münsters Ortsschild und eine Europa-Fahne halten diese beiden Korkmännchen auf dem Prinzipalmarkt in den Händen.

    Foto: Oliver Werner
  • Ein Bischof wurde auf der Neustraße in Wolbeck entdeckt.

    Foto: Kneisterfink
  • „Flamingofarbener Frohsinn“: Das Korkmännchen steht auf dem Prinzipalmarkt unter den Bögen.

    Foto: Oliver Werner
  • In Wolbeck und Angelmodde wurden im Sommer die ersten Korkmännchen gesichtet.

    Foto: na
  • Das Bild wurde uns via Facebook gesandt.

  • Jetzt haben sich die putzigen Korkmännchen in die Weihnachtskrippe der St.-Clemens-Kirche eingeschlichen. Dabei folgen sie als Sternsinger dem Stern und gelangen so an den Stall von Bethlehem. „Sternsinger sind kleine Helden“, ist zu lesen.

    Foto: Michael Grottendieck

 

Mehr zum Thema
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5377528?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Polizeitaucher finden Messer in der Gracht vorm Museum
Polizeitaucher einer Technischen Einheit suchten in der Gracht vor dem Rockmuseum nach der Waffe.Das sichergestellte Messer.
Nachrichten-Ticker