Annett Louisan geht wieder auf Tour und kommt nach Münster
Erwachsen und verantwortungsvoll

Münster -

Auf ihrer Tour „Kleine große Liebe“ erzählt Annett Louisan von dem Weg einer Künstlerin, erwachsen zu werden – um zugleich aufmerksam zu bleiben sowie Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Auch in Münster wird sie das live dokumentieren, wenn sie am 9. November im MCC Halle Münsterland gastiert.

Mittwoch, 13.03.2019, 08:24 Uhr aktualisiert: 13.03.2019, 08:50 Uhr
Für Annett Louisan hat sich beruflich wie privat vieles verändert. Nach einer Schaffenspause geht sie wieder auf Tour. Foto: Christoph Koestlin

Die 1977 geborene Künstlerin, längst gelobt als „die Stimme des deutschsprachigen Chansons“, hat Verantwortung übernommen. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Hamburg. Seit ihrem letzten regulären Studioalbum sind fast vier Jahre vergangen. Es erforderte Mut, sich diese (Aus-)Zeit zu nehmen und zu geben. Ein kurzer Zwischenschritt war ein Cover-Album mit Songs, die ihr sehr viel bedeuten. Eine bisher letzte Tour in 2017 absolvierte sie bereits schwanger.

Vor einiger Zeit hat Annett Louisan angefangen, alles neu zu sortieren. Am Anfang standen Trennungen – vom alten Management, von den Produzenten, von Co-Schreibern, mit denen sie jahrelange erfolgreich gearbeitet hatte. Auch ihr altes Label stellte den Betrieb ein. Annett Louisan sieht diese Wechsel als Chance. Sie hat sich geändert und ist sozusagen angekommen, um gleich wieder loszufahren. Das neue Album handelt noch mehr als vorherige von ihr selbst.

Ticket-Info

Eintrittskarten für den „Kleine große Liebe“-Abend mit Annett Louisan am 9. November (Samstag, 20 Uhr) im MCC Halle Münsterland sind erhältlich im WN-Ticket-Shop am Prinzipalmarkt in Münster, über die WN/Eventim-Ticket-Hotline 01806 / 570 067 (Festnetz 0,20 Euro/Anruf, Mobilfunk max. 0,60 Euro/Anruf, 7,50 Euro Service- und Versandgebühr) oder unter wn.de/tickets .

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6467843?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F1970558%2F
FH-Verkehrsexperte forscht zum ÖPNV in Münster
Trambusse wie dieser fahren bereits in Belfast, Trondheim und Malmö.
Nachrichten-Ticker