Rock‘n'Popmuseum bietet auf Kinder zugeschnittene Angebote
Krachmacherclub und Zappeltier

Gronau -

Sophie hat Spass mit Doppel-S: Das Mädchen gehört zu den Pionierinnen des neuen Krachmacher-clubs. Obwohl: Dass sie zu den ersten Clubmitgliedern gehört, das ist ihr ziemlich egal. Aber was sie im Rock‘n‘Popmuseum gemacht haben – das findet sie cool. Sie und die anderen Kinder ihrer Gruppe haben die Ausstellung besucht. Und die Greenbox, bei der sie sich verkleiden durften. Sie haben Schellenkränze aus Kronkorken und Rasseln aus Pappe gebastelt. Die dürfen sie mitnehmen. Ebenso den Button, der sie als Mitglied des Krachmacher-Clubs ausweist.

Donnerstag, 07.03.2019, 08:40 Uhr aktualisiert: 12.03.2019, 12:46 Uhr
Die Kinder der DRK-Kita Zum Regenbogenland mit der Leiterin Birgit Hüsing-Hackfort sowie Thomas Rotering (hinten links) und Andreas Schmeing (hinten rechts) von der Volksbank gemeinsam in der Greenbox des Rock‘n‘Popmuseums. Foto: Martin Borck

Das neue Angebot des Rock‘n‘Popmuseums hatte am Mittwoch Premiere. „Kita-Kinder sind eine neue Zielgruppe für uns“, sagt Sabine Thünenkötter . Nicht dass es bisher keine Angebote für diese Altersgruppe gegeben hätte: Kinderdis­cos und -konzerte waren bislang stets gut besucht. Der Krachmacherclub ist ein wenig nachhaltiger ausgelegt. Die Kinder nehmen an einem auf ihr Alter zugeschnittenes Mitmachprogramm teil. Das ist Teil einer Offensive, mit der das Museum für jüngere Besucher attraktiver werden soll. So gibt es in der Dauerausstellung vier Mitmachstationen, in denen junge Besucher spezielle Informationen über die Kopfhörer erhalten. „An den anderen Stationen hören sie dieselbe Musik wie ihre Eltern, aber die Informationen sind ausgeblendet. Sonst wären sie überfordert“, sagt Sabine Thünenkötter. Die Kinder erfahren zum Beispiel, was es mit Woodstock auf sich hat, sie können sich coole Caps aufsetzen und sich in analoge Zeiten zurückversetzen lassen, als Papa und Mama verhedderte Magnetbänder von Kassettenrekordern noch mithilfe eines Bleistifts zurückspulten.

Der Krachmacherclub ist ein zusätzliches Angebot für Kindergärten, das mit Unterstützung der Volksbank Gronau-Ahaus verwirklicht wird. Bei ihrem Besuch lernen die Kinder die speziellen Mitmachstationen im Museum kennen und basteln ihre eigenen, kleinen Musikinstrumente. Am Mittwoch wurde die Kinder einer Gruppe der DRK-Kita Regenbogenland als erste Mitglieder in den Club aufgenommen. Der Button zeugt von der Mitgliedschaft. „Zwölf Kitas haben schon ihre Teilnahme zugesagt“, sagt Sabine Thünenkötter. Vor den Sommerferien werden alle Clubmitglieder zu einer Abschlussparty eingeladen, an der die Kinder mit ihren Instrumenten teilnehmen dürfen.

Andreas Schmeing und Thomas Rotering als Vertreter der Volksbank schauten sich am Mittwoch das Geschehen an – und ließen sich mit den Kindern in der Greenbox des Museums ablichten. „Schön, dass das Angebot so gut angenommen wird“, freuten sie sich.

Für Schüler aus Grund- und weiterführenden Schulen gibt es ebenfalls spezielle Angebote. Bei den jüngeren Kindern ist die regelmäßig stattfindende Veranstaltung mit dem Zappeltier ein großer Renner. Thünenkötter: „Es ist richtig süß, wenn die Kinder sich von der Figur ein Autogramm abholen . . .“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6453947?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F1970558%2F
Koran geschändet: Polizei ermittelt
In der Moschee an dieser Adresse in Münster kam es am Freitag zu einem Vorfall, bei dem eine Ausgabe des Korans geschändet wurde; hier ein Archivfoto vom Meßkamp. 
Nachrichten-Ticker