Einsparungsmethode
Moderne Regelungstechnik für Heizung wird gefördert

Eine Investition in eine moderne Heizungsanlage ist zunächst eine teure Angelegenheit. Langfristig lohnt sich der finanzielle Einsatz, da diese den Energiebedarf reduziert. Zudem unterstützt der Staat einen Einbau.

Donnerstag, 22.03.2018, 12:03 Uhr

Wer in eine moderne Heizungsanlage investiert, kann Geld sparen. Foto: Patrick Pleul

Berlin (dpa/tmn) - Durch den Einbau moderner Pumpen und einen hydraulischen Abgleich kann der Heizenergiebedarf um bis zu 20 Prozent gesenkt werden. Wer solche Maßnahmen mit dem Einbau von separater Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik kombiniert, kann dafür Förderung bekommen.

Bis 2020 gibt es einen staatlichen Zuschuss in Höhe von 30 Prozent auf die Nettokosten. Darauf macht der Spitzenverband der Gebäudetechnik VdZ aufmerksam.

Die Förderung gilt für Heizungen, die bereits seit mindestens zwei Jahren installiert sind. Sie muss vor Beginn der Maßnahmen beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5609833?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711747%2F
Großeinsatz für Feuerwehr
Ein Scheunenbrand sorgte dafür, dass über 120 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ostbevern und Brock sowie zahlreicher angrenzender Wehren bis spät in den Abend in der Bauerschaft Brock im Einsatz waren.
Nachrichten-Ticker