Schlafen lassen
Hamster und Chinchillas tagsüber nicht aufwecken

Kleintiere sind oft nachtaktiv - und daran sollten sich auch die Tierhalter orientieren. Wer seinen Hamster oder Chinchilla am Tag weckt und streichelt, riskiert sogar dessen Gesundheit.

Montag, 08.07.2019, 14:26 Uhr aktualisiert: 08.07.2019, 14:32 Uhr
Chinchillas sind nachtaktiv und sollten tagsüber nicht aus ihrem Unterschlupf geholt werden - das stresst sie. Foto: Emily Wabitsch

München (dpa/tmn) - Als nachtaktive Tiere sind Hamster und Chinchillas wenig für Kinder geeignet. Sie brauchen Halter, die selbst kleine Nachtschwärmer sind und spät zu Bett gehen, empfiehlt die Zeitschrift «Ein Herz für Tiere» (Ausgabe 7/2019).

Die Ruhezeiten der Tiere seien strikt einzuhalten. Sie dürften daher am Tag weder aufgeweckt noch gestreichelt oder gar aus ihrem Unterschlupf geholt werden.

Unregelmäßigkeiten im Schlaf-Wach-Rhythmus verursachen bei den Kleintieren enormen Stress und verkürzen die Lebenserwartung. Die Pflege- und Reinigungsarbeiten sollten deshalb in die späten Abendstunden verlegt werden.

Das Gehege von nachtaktiven Tieren gehöre in einen Raum mit Fenster, damit für sie ein natürlicher Tag- und Nachtrhythmus erkennbar ist. Der ideale Standort ist eine geschützte und gut belüftete Ecke ohne Zugluft, praktischerweise aber weitab vom Schlafzimmer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6761757?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711822%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker