Genuss in der Bretagne
Crêpe bald Weltkulturerbe?

Die bretonische Crêpe und ihre herzhafte Buchweizenmehl-Schwester, die Galette, gehören zur Bretagne wie die Pizza Napoli zu Italien. Dass sie ebenfalls als Unesco-Weltkulturerbe ausgezeichnet wird, wünscht sich der bretonische Crêpe-Meister Bertrand Larcher. In Saint-Malo eröffnete er die erste internationale Schule de Crêpier. Von Joachim Edler
Samstag, 31.08.2019, 11:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 31.08.2019, 11:00 Uhr
Die ausgeprägten Gezeiten sorgen dafür, dass sich die Küstenlinie vor Saint-Malo ständig verändert. Hier bietet sich von der Gezeiteninsel Grand Bé ein schöner Blick auf Saint-Malo. Foto: Alexandre Lamoureux
Typisch Bretagne: Frischer Fisch, Crêpes und Cidre. Oder Buchweizen-Galette mit Beurre-Sucre, der Weizenmehlklassiker mit Butter- und Zuckerfüllung. Crêpes zu backen, ist in der Bretagne eine ernsthafte Angelegenheit. Einer, der es kann, richtig perfekt kann, ist Bertrand Larcher.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6886314?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F214%2F1612923%2F
Polizei nimmt Wettbüro-Räuber fest
Zwei bewaffnete Überfälle: Polizei nimmt Wettbüro-Räuber fest
Nachrichten-Ticker