Mode
Dad-Style & Menocore-Fashion: Das verbirgt sich hinter aktuellen Modetrends

Die Modeindustrie ist überaus dynamisch und schnelllebig: Die Kollektionen der großen Designer wie Chanel, Burberry und Gucci wechseln im Halbjahresrhythmus und werden in Frühlings-/Sommer- und Herbst-/Winter-Saison aufgeteilt. Teils erscheinen sogar 12 Kollektionen im Jahr – dementsprechend schnell entwickeln sich immer wieder neue Trends.

Donnerstag, 02.11.2017, 04:11 Uhr

Boho-Style, Geek-Chic, Athleisure Wear, Dad-Style oder Menocore-Fashion Modetrends tragen oft die kreativsten Namen. Teils kann man sich anhand des Namens bereits vorstellen, welcher Trend sich hinter einem Begriff verbirgt – bei Modern Flow beispielsweise Schwung und Bewegung– andere wiederum lassen einen ratlos zurück. Dieser Artikel erklärt, was sich hinter den aktuellen Trends Athleisure-Wear, Dad-Style und Menocore-Fashion verbirgt: 

Athleisure-Wear

Große Prints leuchten in auffälligen Lettern auf Kapuzenpullis und T-Shirts, Joggingshosen sind salonfähig geworden und selbst elegante Kleidung wie Nadelstreifenhosen werden mit Elementen aus der Sportmode verziert, zum Beispiel breiten, farbigen Seitenstreifen Dieses Verschmelzen von Freizeit- und Sportkleidung wird Athleisure-Wear genannt und setzt sich aus den englischen Wörtern „Athletic“ (sportlich)“ und „Leisure-Wear“ (Freizeitkleidung) zusammen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich entsprechend zu kleiden. Entweder man entscheidet sich für die mit sportlichen Elementen verzierte Freizeitkleidung oder man integriert Sportsachen wie Laufschuhe, Sport-BH oder Leggings in sein Freizeit-Outfit. Wichtig ist die richtige Dosierung, damit das Alltagsoutfit nicht wirkt, als wäre man auf dem Weg ins Fitnessstudio. Für einen gemütlichen Herbsttag kann man zum Beispiel eine Leggings mit Sneakers und langem Strickpullover kombinieren.

Dad-Style

Die Mode wird zwar nicht mehr neu erfunden, doch Designer interpretieren immer wieder Trends neu, indem sie beispielsweise verschiedene Stile mischen. Beim Boyfriend-Trend haben sich die Designer für Damenmode Inspiration in den Schränken junger Männer geholt und Boyfriend-Blazer, -Hemd und -Hose für Frauen geschneidert. Ähnlich der neue Trend Dad-Style: Bei diesem spielen die 80er-Jahre Looks der damaligen Väter eine große Rolle. Zu den wichtigsten Utensilien gehören weiße Tennissocken, Baseball-Caps und gerade geschnittene, ausgewaschene Jeans. Am überzeugendsten wirkt es, wenn man nicht von Kopf bis Fuß im Dad-Style gekleidet ist, sondern einzelne Elemente gekonnt kombiniert. Die Tennissocken werden nicht versteckt, sondern in Kombination mit einem Midi-Rock und weißen Sneakers hochgezogen, sodass die farblichen Ringel am Sockenbund oder das Markenlogo gut erkennbar sind. Genauso sportlich wird es mit der Baseball-Cap. Ein modischer Stilbruch gelingt in Kombination mit einem ansonsten elegant gehaltenen Outfit und einem farblich auf die Cap abgestimmten Oberteil. Eine gerade geschnittene stone-washed Jeans sieht zu Shirt und Lederjacke besonders gut aus. Für einen etwas extravaganten Look kombiniert man dazu Pumps.

Menocore-Fashion

Von Papa-Mode zu Mama-Mode: Menocore-Fashion heißt ein aktueller Modetrend, unter dem sich wohl die wenigsten etwas vorstellen können. Dahinter verbirgt sich der Look von Frauen im mittleren Alter, der nun aber von Frauen im Alter von etwa 20 Jahren getragen wird. Als Stilvorbild gilt Diane Keaton im Film „Was das Herz begehrt“ – mit Fischerhut, körperkaschierender Mode, Leinenhosen und vorzugsweise weißer und beigefarbener Kleidung. Denn bei der Menocore-Fashion geht es vor allem um Leichtigkeit, Bequemlichkeit und Selbstbewusstsein. Der Trend drückt paradoxerweise das Bedürfnis junger Frauen aus, sich nicht mehr mit Trend-Experimenten aufzuhalten zu wollen, sondern nur Kleidung zu tragen, in der sie sich wohlfühlen – ohne einen Gedanken daran verschwenden zu müssen, ob die Kleidung beziehungsweise die Dessous verführerisch oder trendy genug ist.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5260410?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F690649%2F
1100 vertrauliche Mails mitgelesen
Das Auslesen des Passwortes machte es möglich, sich Zugriff auf das Mailkonto des Greveners zu verschaffen. Der Täter soll pikanterweise ein Familienmitglied sein.
Nachrichten-Ticker