Nicht ohne Aufsicht
Welche Schmerzmittel sind für Jugendliche geeignet?

Sind die Schmerzen unerträglich, können auch Kinder und Jugendliche Schmerztabletten einnehmen. Doch nicht alle Wirkstoffe sind für junge Menschen geeignet - und auch bei den Mengen sollten Eltern aufpassen.

Freitag, 10.05.2019, 12:01 Uhr aktualisiert: 10.05.2019, 12:06 Uhr
Großer Vorrat: Schmerzmittel zu nehmen, ist für viele Menschen Alltag - übertreiben sollte man es damit aber nicht. Foto: Andrea Warnecke

Hannover (dpa/tmn) - Bei Kopf- und anderen Schmerzen können Jugendliche genau wie Erwachsene Schmerzmittel nehmen. Allerdings sollten sie das nicht unbeaufsichtigt und unbegrenzt tun - denn dafür fehlt es ihnen noch an Erfahrung. Darauf weist die Apothekerkammer Niedersachsen hin.

Zudem sind nicht alle Medikamente gegen Schmerzen für alle Altersklassen geeignet: Der Wirkstoff ASS (Acetylsalicylsäure) ist zum Beispiel in der Regel nichts für Jugendliche oder Kinder unter 12. Sie sollten stattdessen eher zu Tabletten mit Paracetamol, Ibuprofen oder Naproxen greifen. Triptane, die zum Beispiel bei Migräne zum Einsatz kommen, dürfen Minderjährige zumindest nicht einfach so und auf eigene Faust einnehmen.

Ansonsten gelten für Jugendliche ähnliche Regeln wie für Erwachsene: Ohne ärztliche Beratung sollten sie Schmerzmittel höchstens drei bis vier Tage am Stück und nicht mehr als zehn Tage pro Monat einnehmen.

Wer häufiger mit Kopfschmerzen und Co. zu kämpfen hat, sollte sich andere Gegenmittel zurechtlegen - Entspannungstechniken gegen Stress etwa, Wärmesalben gegen Rückenschmerzen. Und auch Trinken hilft: Ursache leichter Kopfschmerzen ist oft simpler Flüssigkeitsmangel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6601284?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711821%2F
Dach des Schwimmbades im Regenbogencamp in Brand geraten
Das Dach brannte in voller Ausdehnung. Kilometerweit war die hohe, schwarze Rauchsäule über Leeden zu sehen.
Nachrichten-Ticker