Tipps vom Meister
Erst durchglühen, dann durchstarten

Für die Cracks ist es ein ewiger Kreis: Die richtige Zeit fürs Grillen ist für sie immer. Zu jeder Jahreszeit. Tatsächlich steigt der Gesamtabsatz von Grillkohle und Grillgut jedoch proportional zur Anzahl der Sonnenstunden pro Tag. Will heißen: Jetzt ist Zeit fürs Angrillen!

Montag, 30.04.2018, 15:04 Uhr

Foto: colourbox.de

Drei Fragen an Martin Schulz , amtierender Deutscher Grill-Meister 2017, der in der Nähe von Nürnberg eine Grillschule betreibt (www.grill-doch-mal.de)

Die Grill-Saison beginnt: Was empfehlen Sie Wiedereinsteigern zum Angrillen? Welche Trends sollte man unbedingt einmal ausprobieren?

Martin Schulz: Zum Saison kann ich nur empfehlen, erstmal den Grill wieder ordentlich frei zu brennen. Nachdem er nun längere Zeit in Garage, Schuppen oder auf der Terrasse alleine verbracht hat, sollte diesem mal ordentlich eingeheizt werden. Ich empfehle vor dem ersten Grillen mal eine Ladung Kohle im Grill „verglühen zu lassen“, um diesen mit Hitze zu reinigen. Dann kann es wieder richtig los gehen.

Martin Schulz ist Deutscher Grillmeister. Foto: privat

Was kommt bei Ihnen als nächstes auf den Grill?

Martin Schulz: Als Start ins Jahr funktionieren natürlich Steaks und Würstchen, aber auch Ribs oder mal ein großes Stück vom Rind gehen da immer. Hochrippe am Knochen – das Primerib – ist ein tolles Stück. Wenn man dann noch einen Metzger findet, der das Ganze im Rinderfett reift, ist das ein Hochgenuss. Gerade im Winter sind auch die Dutch Oven immer sehr beliebt. Ein schönes Schmorgericht wie Ochsenbäckchen oder Gulasch muss nicht zwingend in der Küche auf dem Herd zubereitet werden. Die Outdoor-Küche ist ein stetig wachsender Trend. Wir probieren gerade viel Neues aus, um für unsere neuen Kurse und Events ein tolles Programm zu haben. Asado, ein südamerikanisches Grill-Festmahl, ist immer ein Hingucker. Lamm und Schwein haben wir bereits öfter gemacht, am Wochenende testen wir mal ein Rinder-Viertel. Und dann müssen die Nachbarn wieder herhalten, um zu testen und zu bewerten. Die haben teilweise ein echt schweres Los neben uns gezogen.

Grill-Glossar

1/13
  • COLOURBOX8042426

    Plancha: Bratplatte, auf der Speisen beim Grillen schonender und aromatischer zubereitet werden.

    Foto: Colourbox.de
  • Hot Spots: die heißesten Stellen auf dem Grill; nur für schnelles, direktes Grillen geeignet.

    Foto: Colourbox.de
  • Bark: Kruste, die an der Fleischoberfläche beim Garen durch die Gewürzmischung entsteht.

    Foto: Colourbox.de
  • BBQ: Kurzwort für Barbecue, sowohl die Bezeichnung für eine Garmethode als auch für das damit zubereitete Essen oder eine Veranstaltung.

    Foto: Colourbox.de
  • Parieren: Entfernen von Sehnen oder Fett mit einem scharfen Messer.

    Foto: Colourbox.de
  • Beef Brisket: Rinderbrust, die über einen längeren Zeitraum bei ca. 110 Grad zubereitet wird, häufig im Smoker.

    Foto: Colourbox.de
  • Bun: Hamburgerbrötchen

    Foto: Colourbox.de
  • Wood Chips: Holzchips, die beim Grillen einen rauchigen Geschmack erzeugen.

    Foto: Colourbox.de
  • Dry Rub: Trockengewürzmischung, wird zum Einreiben des Grillfleisches benutzt.

    Foto: Colourbox.de
  • Pulled Pork: zerrupftes Schweinefleisch, das zuvor mehrere Stunden gegrillt wurde.

    Foto: Colourbox.de
  • Glaze: zuckerhaltige Sauce, die kurz vor dem Ende der Garzeit auf das Grillgut aufgetragen wird.

    Foto: Colourbox.de
  • Dry Aged Beef: trocken abgehangenes an der Luft gereiftes Rindfleisch.

    Foto: Colourbox.de
  • SmokerOfen, der mit Holz oder Kohle befeuert wird und die Speisen räuchert oder gart.

    Foto: Colourbox.de

Was gehört für Sie zu einem richtig guten BBQ dazu?

Martin Schulz: Zu einem BBQ gehören immer mehrere Sachen. Schöne Hauptbestandteile wie Ribs oder Steaks, dazu braucht es aber auch immer Beilagen. Hier reden wir nicht von gegrilltem Mais oder Zucchinischeiben. Mal Baked Beans aus dem Dutch Oven, mal karamellisierte Zwiebeln, ein Strudel oder einfach nur gefülltes Gemüse. Es gibt nichts, was nicht auf dem Grill zubereitet werden kann. Probieren und mutig sein. Es gibt kein Falsch, solange es schmeckt.  

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5699588?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F213%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker