Neuwagen
Cadillac XT4 kommt Anfang 2020 für etwa 35.000 Euro

Cadillac und Kompaktklasse - das passt nicht zusammen? Offenbar will der US-Luxushersteller mit dem XT4 daran etwas ändern. Der SUV ist das kleinste und günstigste Modell der Marke, wartet aber mit viel Ausstattung auf.

Montag, 17.09.2018, 17:12 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 17.09.2018, 17:08 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 17.09.2018, 17:12 Uhr
Foto: Cadillac

Seattle (dpa/tmn) - Cadillac bringt als erstes kompaktes SUV in der Firmengeschichte den XT4 in Stellung. Der 4,60 Meter lange Geländewagen tritt an gegen Autos wie Audi Q3, BMW X1 und Mercedes GLA.

Er kommt in Amerika schon jetzt in den Handel, wird diesseits des Atlantiks aber erst Anfang 2020 ausgeliefert, kündigte Europa-Chef Felix Weller.

Er taxierte den Grundpreis auf «Mitte der 30.000er». Serienmäßig mit Neungang-Automatik und intelligentem Allradantrieb ausgestattet, gibt es den XT4 laut Weller in Europa mit einem rund 163 kW/240 PS starken Zweiliter-Turbobenziner oder einem gleich großen Diesel, der knapp 147 kW/200 PS leisten soll.

Fahrleistungen und Verbrauchsdaten haben die Amerikaner für Europa noch nicht parat. Wie bei Cadillac üblich, wird es auch für das kleinste und mit Abstand günstigste Modell der Marke viel Ausstattung geben. So wird der XT4 serienmäßig mit LED-Scheinwerfern bestückt, verfügt über Sitzklimatisierung und Head-up-Display und Assistenten wie eine automatische Abstandsregelung.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6060160?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F215%2F
AfD tagt gleich zweimal im Rathaus
So sah es im vergangenen Jahr aus: Während die AfD am 10. Februar 2017 im Rathaus Münster ihren Neujahrsempfang mit Frauke Petry feierte, protestierten draußen auf dem Prinzipalmarkt nach offiziellen Schätzungen mehr als 8000 Menschen gegen die Partei.
Nachrichten-Ticker