Einschaltquoten
Deutschland schunkelt: Karneval lockt vor den Fernseher

An diesem Freitagabend war ausnahmsweise mal nicht ein Krimi Quotensieger. Die Fernsehzuschauer wollten lieber schunkeln und verfolgten den Karneval zumindest am Bildschirm.

Samstag, 10.02.2018, 13:02 Uhr

Einschaltquoten: Deutschland schunkelt: Karneval lockt vor den Fernseher
Foto: Andreas Arnold

Berlin (dpa) - Alle Jahre wieder - dem Fernsehpublikum war am Freitagabend mehr nach Karneval zumute als nach Krimi oder Show. Quotensieger wurde mit Abstand das ZDF mit «Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht»: 6,42 Millionen sahen zu. Das brachte dem Zweiten eine Quote von 23,4 Prozent.

Für die Wiederholung des Krimis «Die letzte Spur» nach der Romanvorlage von Charlotte Link in der ARD interessierten sich 5,14 Millionen (15,8 Prozent). Das waren nur knapp weniger Menschen als bei der Erstausstrahlung im Januar vergangenen Jahres (5,33 Millionen/16,0 Prozent).

Vor rund zwei Jahren gab Entertainer Stefan Raab seinen Rückzug vom Bildschirm bekannt. Nun ist er für ein kleines Comeback zu seinem früheren Heimatsender ProSieben zurückgekommen. Den Start der abendfüllenden Tüftler-Show «Das Ding des Jahres», die Raab als Produzent begleitet, sahen im Schnitt 1,93 Millionen, was einer Quote von 6,5 Prozent entsprach.

Für die RTL-Sportshow «Big Bounce» entschieden sich 2,42 Millionen (7,5 Prozent). 1,11 Millionen interessierten sich auf Sat.1 für «Paule Panzers Comedy Spielabend» (3,4 Prozent) und einen Stunde später 1,39 Millionen für die Show «Genial daneben» (4,5 Prozent). Den US-Science-Fiction-Film «Robocop» auf RTL II sahen 1,07 Millionen (3,4 Prozent). Vox zeigte zwei Folge aus der US-Serie «Chicago Fire» mit 1,04 Millionen beziehungsweise 1,10 Millionen (3,2 Prozent/3,5 Prozent) Zuschauern. Auch Kabel eins setzte auf eine US-Serie. Durchschnittlich 1,23 Millionen sowie 1,19 Millionen sahen jeweils eine Folge «Navy CIS» (beide 3,8 Prozent).

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5505927?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819674%2F
Im Streit zugestochen
Symbolbild 
Nachrichten-Ticker