Reiten
Spring-Weltcup in Mechelen: Daniel Deußer bester Deutscher

Mechelen (dpa) - Daniel Deußer hat beim Weltcup der Springreiter im belgischen Mechelen den vierten Platz belegt. Mit seinem Europameisterschaftspferd Cornet d'Amour blieb der 36-Jährige in Umlauf und Stechen ohne Abwurf. 40,51 Sekunden benötigte Deußer für den Stechparcours.

Samstag, 30.12.2017, 18:12 Uhr

Der deutsche Reiter Daniel Deußer auf dem Europameisterschaftspferd Cornet d'Amour.
Der deutsche Reiter Daniel Deußer auf dem Europameisterschaftspferd Cornet d'Amour. Foto: Bjorn Larsson Rosvall

Der Sieg ging an den Niederländer Harrie Smolders auf Zinius. Der Olympia-Reiter absolvierte das Stechen in 38,19 Sekunden und sicherte sich damit die Siegprämie von rund 59 000 Euro. Platz zwei belegte der Schwede Henrik von Eckermann auf Mary Lou vor dem Italiener Lorenzo de Luca auf Halifax van het Kluizebos. Deußers Bronze-Teamkollege von den Olympischen Spielen in Rio, Christian Ahlmann (Marl), war der zweite deutsche Reiter, der sich für das Stechen der besten Sieben qualifiziert hatte. Mit Taloubet Z kassierte Ahlmann im Stechparcours allerdings einen Abwurf und wurde Sechster.

Mechelen war die neunte der 13. Weltcup-Etappen in dieser Saison. Etappe Nummer zehn steht vom 18. bis 21. Januar in Leipzig auf dem Programm. Das Finale findet im April in Paris statt.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5390760?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1822671%2F
Staatsanwälte ermitteln wegen Waffenrecht-Verstößen
Das Urenco-Areal in Gronau aus der Vogelperspektive.
Nachrichten-Ticker