Stabhochsprung
Lisek siegt in Cottbus - Jungfleisch wird Dritte

Cottbus (dpa) - Der Pole Piotr Lisek hat den Stabhochsprung beim Meeting in Cottbus gewonnen. Der Vorjahressieger und Hallen-Europameister übersprang vor 2000 Zuschauern in der ausverkauften Lausitz-Arena 5,83 Meter und ließ damit Freiluft-Weltmeister Sam Kendricks hinter sich.

Mittwoch, 31.01.2018, 21:01 Uhr

Der Pole Piotr Lisek hat den Stabhochsprung beim Meeting in Cottbus gewonnen.
Der Pole Piotr Lisek hat den Stabhochsprung beim Meeting in Cottbus gewonnen. Foto: Soeren Stache

Der US-Amerikaner sprang bei seinem Saisonauftakt 5,78 Meter. Im Vorjahr hatte er jeden seiner Wettkämpfe gewonnen. Als Dritter übersprang der Hallenweltmeister von 2014 Konstadinos Filipidis aus Griechenland 5,73 Meter.

Beim Hochsprung der Frauen wurde die WM-Vierte Marie-Laurence Jungfleisch aus Stuttgart mit einem Sprung über 1,88 Meter Dritte. Den Wettkampf dominierte Julia Levchenko aus der Ukraine. Die Vize-Weltmeisterin kam im ersten Versuch problemlos über 1,97 Meter und scheiterte erst an der Marke von zwei Metern. Auf Platz zwei kam die Kroatin Ana Simic, die 1,91 Meter schaffte.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5475035?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1822630%2F
Auto-Freaks sorgen auf Ahlener Zechengelände für Ärger
Die Fläche zwischen den Fördertürmen ist beliebter Treffpunkt der jungen Fahrer mit lautstark getunten Autos. Diesen dichtzumachen, könnte Teil der Lösung sein, hoffen die Anlieger.
Nachrichten-Ticker