Volleyball: Mannschaften des Tecklenburger Landes Tebu-Teams vor hohen Hürden

Tecklenburger Land -

In den Ligen des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes sind die Aufgaben für die TE-Teams am Wochenende nicht gerade einfach zu lösen. Die Aktiven der Tecklenburger Land Volleys und des SC Halen stehen vor hohen Hürden.

Von Josef Gaida
Die Oberliga-Volleyballer der Tebus, hier mit Libero Oliver Gartemann in der Annahme, reisen als Außenseiter nach Delmenhorst.
Die Oberliga-Volleyballer der Tebus, hier mit Libero Oliver Gartemann in der Annahme, reisen als Außenseiter nach Delmenhorst. Foto: Josef Gaida

In den Volleyball-Ligen des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes sind die Aufgaben für die TE-Teams am Wochenende nicht gerade einfach zu lösen.

Oberliga Herren

Delmenhorst-Stenum –

Tebu-Volleys II

Der Gastgeber ist Tabellenzweiter, die Tebus stehen als Tabellenachter auf einem Abstiegsplatz. Die Rollen dürften daher am Samstag in der Blücherweg-Halle in Delmenhorst klar verteilt sein. Zusätzlich motivieren dürfte den Gastgeber, dass er bei zwei eigenen Siegen und Punktverlusten des Tabellenführers VSG Ammerland II beim VfR Voxtrup die Tabellenspitze übernehmen kann. Die VG Delmenhorst-Stenum ist alles andere als der Wunschgegner für die Tebus. So mussten sich die Tebus auch in der vergangenen Saison, als sie Meister wurden, und die VG gegen den Abstieg spielte, in eigener Halle mit 2:3 geschlagen geben. Tebu-Trainer Hendrik Rieskamp hofft auf einen größeren Kader als zuletzt in Bersenbrückm sagt aber: „Delmenhorst habe ich letzte Woche gesehen. Das ist schon ein solides Team, spielt strukturierten Volleyball, macht wenig Fehler.“

Verbandsliga Damen

SCU Emlichheim III –

Tebu-Volleys

Zufrieden sind zur Zeit die Verbandsliga-Volleyballerinnen der Tebus. Nach der Hinrunde stehen im Punktekonto fünf Siege und 18 Punkte. Das bedeutet aktuell Platz drei. So eine gute Platzierung war von der neuformierten Mannschaft nicht zu erwarten. Jetzt soll der gute Lauf gegen die junge Emlichheimer Mannschaft fortgesetzt werden. Der erste Vergleich liegt gerade einmal fünf Wochen zurück. Da war die SCU als Spitzenreiter in Laggenbeck zu Gast und verlor 1:3. Für die Tebus begann eine kleine Siegesserie. Die drei folgenden Spiele wurden gewonnen, auch im Pokalwettbewerb war man erfolgreich. Da sind die Tebus auch für die Partie in Emlichheim zuversichtlich, sehen sich aber keineswegs als Favorit. Dem Gastgeber fehlt etwas die Spielpraxis, denn nach der Partie in Laggenbeck spielte er nur noch am letzten Wochenende, als er bei einer guten Vorstellung mit 1:3 gegen den Tabellenführer VC Osnabrück II unterlag.

Bezirksliga Nord Frauen

SV Bad Laer IV –

SC Halen

Samstag ab 14 Uhr Neue Sporthalle Bad Laer

Bezirksklasse Frauen

SC Halen II –

Tebu U 16 ml

SC Halen II -

TuS Berge

Samstag ab 15 Uhr in der Wersener Sporthalle.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5341836?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F