Basketball und Volleyball Seite an Seite
WWU Baskets und USC Münster künftig unter einem Dach

Münster -

Dass die Volleyballerinnen des USC Münster und die Basketballer der WWU Baskets freundschaftlich verbunden sind, ist nicht neu. Dass sie künftig eine ungewöhnliche Wohngemeinschaft am Berg Fidel bilden scheint nur folgerichtig ...

Freitag, 15.06.2018, 18:00 Uhr

Jan König von den WWU Baskets und Mareike Hindriksen vom USC bilden demnächst keine Spiel- aber eine Art Wohngemeinschaft in der Sporthalle am Berg Fidel. Foto: Jürgen Peperhowe

Mit den Drittliga-Fußballern des SC Preußen und den Bundesliga-Volleyballerinnen des USC Münster war der Berg Fidel ohnehin schon das Epi-Zentrum des münsterischen Sports, ab der kommenden Spielzeit werden jetzt auch noch die Fans der WWU Baskets den Hotspot nahe der Hammer Straße ansteuern. Hier schlägt mehr denn je Münsters Sport-Herz. Nach Durchsicht der vorläufigen Spielpläne der Frauen-Volleyball-Bundesliga konnte Baskets-Manager Helge Stuckenholz in enger Absprache mit Sportamtschef Michael Willnath und Ute Zahlten – die Vorsitzende des USC-Jugendausschusses vertrat den bei der Bundesliga-Vollversammlung in Berlin weilenden USC-Sportchef Axel Büring – ausreichend Termine für Heimspiele in der bevorstehenden Pro-B-Saison benennen und an das Ligabüro nach Köln schicken. Acht Termine waren pro Halbserie angefordert. „Wir haben mehr gefunden“, bestätigt Stuckenholz, der mit dem neuen Standort „absolut glücklich“ ist. „Ich bin sehr froh, dass das jetzt final ist“, so Stuckenholz.

Beim Testlauf im Finale des WBV-Pokals wollten im Mai 2300 Zuschauer die Korbjäger an ungewohnter Stelle sehen. Eine Zahl, die wohl nicht als Planungsmaßstab taugt, aber allemal die Möglichkeiten aufzeigt. „Für den Basketball ist das ein Quantensprung“, sagt Stuckenholz, der aber auch die gute Zusammenarbeit mit dem Volleyball-Nachbarn lobt. „Der USC hat hier ganz klar die Vorfahrt, aber wir haben uns sehr gut drum herum gebaut.“ Standard-Spieltermin wird weiterhin der Samstagabend um 19.30 Uhr sein. Als – seltene – Ausweichtermine stehen der frühe Sonntagnachmittag und der Freitagabend zur Verfügung, wobei auch hier aus Sicherheits- und Logistikgründen eine Terminkollision mit den Fußballern des SC Preußen vermieden werden muss.

Nicht das einzige Problem, das noch gelöst werden muss. Auch die Fragen nach der Einteilung der Trainingszeiten, der Unterbringung der Baskets-Werbebanden oder die Abdeckung von Sponsorenflächen bei den jeweiligen Veranstaltungen sind noch zu lösen. Doch der Konsens war groß, das Treffen harmonisch. „Im Sinne des Sports werden wir Lösungen finden und so allen Seiten gerecht werden“, erklärt Zahlten. „Wir bekommen das schon hin.“

Nowitzki spielte zwei Mal am Berg Fidel

Die 1989 eröffnete Halle Berg Fidel ist für Asse aus diversen Sportarten eine internationale Bühne und sah Länderspiele im Volleyball, Handball und Basketball, Tischtennis-Events der Sonderklasse und im August 2008 Partien im Uefa-Futsal-Pokal mit dem hiesigen UFC. Ausnahme-Basketballer Dirk Nowitzki bestritt am 24. November 1997 in Berg Fidel sein erstes DBB-Länderspiel in Deutschland und kam im August 2001 noch einmal zurück mit der Auswahl. Vier A-Länderspiele der Männer gab es hier insgesamt, zwei Partien der Frauen-Nationalmannschaft und Vorrundenpartien der Frauen-WM 1998. Je nach dem, wie viele Tribünen zur Nutzung ausgefahren werden, bietet Berg Fidel zwischen 1784 und 2360 Sitzplätze, sowie 600 Stehplätze.

...

Auch Willnath, im übrigen einer der 2300 Besucher der Baskets-Partie gegen den SV Ibbenbüren, freut sich über das Ergebnis: „Es gab ein großes Interesse von allen Seiten. Ich bin froh, dass eine einvernehmliche Vereinbarung zwischen Teams und Sportarten erreicht werden konnte.“ Als die Stadt am Donnerstag grünes Licht für den neuen Hallenmieter gab, war auch Jürgen Aigner, Vize-Präsident des VCO Münster, anwesend, der ebenfalls noch einen Volleyball-Oberligisten in Münsters Vorzeige-Sporthalle unterzubringen hat.

Auch wenn bei der finalen Realisierung und ganz sicher auch im Laufe der beiden Spielzeiten noch Probleme und Unwägbarkeiten auftauchen werden – die gemeinsame Sache des USC und der Baskets kann dem Sport in Münster nur guttun.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5822991?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F685692%2F
NRW-Vergleich: Münsteraner lassen sich selten krankschreiben
Report zu Krankschreibungen: NRW-Vergleich: Münsteraner lassen sich selten krankschreiben
Nachrichten-Ticker