Badminton-Landesliga
BC Herringen einfach zu stark für die Warendorfer SU

Warendorf -

Am Karnevalswochenende fiel die Entscheidung in Sachen Meisterschaft: Die Warendorfer SU zog dabei gegen Spitzenreiter Herringen den Kürzeren. Zwei Spiele musste die WSU kampflos abgeben.

Montag, 12.02.2018, 11:02 Uhr

Knapp im dritten Satz verloren Oliver Schmidt (vorn) und Dirk Oertker ihr Doppel im Spitzenspiel gegen Tabellenführer BC Herringen, der sich durch den 6:2-Sieg Meisterschaft und Aufstieg sicherte.
Knapp im dritten Satz verloren Oliver Schmidt (vorn) und Dirk Oertker ihr Doppel im Spitzenspiel gegen Tabellenführer BC Herringen, der sich durch den 6:2-Sieg Meisterschaft und Aufstieg sicherte. Foto: René Penno

Mit 2:6 musste sich die Warendorfer SU am Samstag im Spitzenspiel beim BC Herringen geschlagen geben und somit das letzte Fünkchen Hoffnung auf die sofortige Rückkehr in die Verbandsliga begraben. Der Spitzenreiter der Badminton-Landesliga, der noch ohne Verlustpunkt dasteht, war an diesem Abend einfach eine Nummer zu groß für den Tabellenzweiten.

„Die Vorbereitung verlief nicht wie gewünscht, im Spiel selbst haben wir nicht unsere beste Leistung abgeliefert. Insofern müssen wir den Herringern zur verdienten Meisterschaft gratulieren“, kommentierte WSU-Akteur Dirk Oertker das Spitzenspiel der Landesliga und ergänzte: „Die Herringer haben eine ganz blitzsaubere Saison hingelegt. Wer in zwölf Partien nur zehn einzelne Spiele verliert, steigt zurecht auf.“

Chancen vergaben die Warendorfer vor allem im ersten Doppel durch Dirk Oertker/Oliver Schmidt sowie durch Schmidt im dritten Herreneinzel. Beide Partien gingen knapp im dritten Satz an die Hausherren. Recht deutlich unterlagen dagegen das zweite Doppel der Emsstädter mit Janik Hell/ Stephan Krampe sowie auch Hell im zweiten Herreneinzel.

'">

Verletzung stoppt Julia Renne

Eine Verletzung von Julia Renne im Damendoppel sorgte dafür, dass die Gäste sowohl diese Partie als auch das Dameneinzel abschenken mussten. Beim Stande von 0:6 retteten das Mixed Stephan Krampe/Leonie Renne und Dirk Oertker im ersten Herreneinzel in jeweils drei Sätzen die Warendorfer Ehre.

Somit wird die Sportunion die Saison auf dem zweiten Tabellenplatz beenden. An den noch ausstehenden beiden Spieltagen folgen die Begegnungen beim Nachbarn in Telgte und daheim gegen Neuenrade. „Wir streben natürlich noch einmal zwei Siege an, um diese Saison erfolgreich abzuschließen“, verspricht Stephan Krampe.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5515111?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Ein Fest, so bunt wie Münster
Rundgang über „Münster mittendrin“: Ein Fest, so bunt wie Münster
Nachrichten-Ticker