Handball: Landesliga
Starke Leistung des SC DJK Everswinkel gegen den TV Telgte nicht belohnt

Telgte/Everswinkel -

Die Steigerung war unverkennbar, aber nicht von Erfolg gekrönt: Trotz einer starken Vorstellung musste sich Abstiegskandidat Everswinkel beim Rangdritten in Telgte geschlagen geben.

Sonntag, 04.02.2018, 17:02 Uhr

Schwer zu bremsen war Telgtes Nils Flothkötter, der beim Sieg über Everswinkel sechs Mal ins Schwarze traf. Hier versuchen ihn Marvin Sand links) und Benedikt Müller zu stoppen
Schwer zu bremsen war Telgtes Nils Flothkötter, der beim Sieg über Everswinkel sechs Mal ins Schwarze traf. Hier versuchen ihn Marvin Sand links) und Benedikt Müller zu stoppen. Foto: René Penno

Das Landesliga-Derby zwischen den Handballern aus Telgte und Everswinkel verlief spannender und ausgeglichener, als es die Tabellensituation zuvor vermuten ließ. Der klar favorisierte TV Friesen Telgte, der mit 31:27 (16:12) siegte, schüttelte den SC DJK erst in den letzten fünf Minuten endgültig ab.

In der gut besuchten Turnhalle im Telgter Schulzentrum gingen die abstiegsgefährdeten Gäste mit 1:0 in Front. Anschließend zogen die hoch verteidigenden Friesen auf 6:2 (7.) weg. Den Everswinkelern fehlte es aus dem Rückraum an Durchschlagskraft, sodass sich TV-Keeper Tim Materna mehrfach auszeichnen konnte. Als der SC DJK besser die Lücken in der gegnerischen Abwehr fand und hinten die Meermeier-Sieben zum Zeitspiel zwang, verkürzten die Gäste auf 9:10 (22.). Mehrere unglückliche Ballverluste des Vorletzten aus dem Vitusdorf sorgten dann für eine 16:12-Pausenführung des Tabellendritten.

Everswinkel kommt zurück

Nach dem Seitenwechsel verteidigten die Everswinkeler auch sehr hoch. Lange blieben die Telgter, deren Aufbauspiel exzellent von Niklas Erpenbeck aufgebaut wurde, dann mit drei oder vier Toren in Front. Als der TV schon auf der Siegesstraße einbog, kam der SC DJK noch mal zurück. In Überzahl vergaben die Gastgeber klare Möglichkeiten. Die Everswinkeler verkürzten mit schnellen Gegenstoßtoren von 21:24 auf 24:25 (52). Bis zum 27:26 für Telgte war die Partie dann plötzlich völlig offen, ehe Maximilian Krause und Nils Flothkötter – in höchster Bedrängnis mit einem Unterarmwurf – zum vorentscheidenden 29:26 (57.) trafen.

Sand zufriedener als Meermeier

Die Urteile der Trainer spiegelten stark Form und Tabelle wieder. „Wir können heute alle mit uns zufrieden sein. Unser Ziel war gewesen, diesmal länger als 20 Minuten mitzuhalten. Ich hoffe, wir sind jetzt im Aufwärtstrend“, erklärte SC-DJK-Spielertrainer Marvin Sand, der vor allem im Angriff Verbesserungspotential sieht: „Allein in der ersten Halbzeit hatten wir 16 Fehlwürfe und neun technische Fehler“.

„Wir haben in der Abwehr nicht geschafft, den Gegner vor neun Meter vor Probleme zu stellen. Die Everswinkeler – besonders Benny Müller – haben das heute wirklich gut gemacht“, resümierte TV-Coach Christian Meermeier, der sich nicht so richtig über den Sieg freuen wollte.

SC DJK: Herweg, M. Schmidt – Müller (11/4), Sand (4), Kleibolt (4/3), Brochtrup (3), Heyroth, Mosebach, L. Schmidt, Sieling, Wierbrügge (je 1), Kruse.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5485277?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Uniklinik holt Pflegekräfte aus Brasilien
„Bom dia“ (Guten Tag) und willkommen in Münster: Am Universitätsklinikum wurden die neuen Pflegeassistenten aus Brasilien begrüßt.
Nachrichten-Ticker