Handball-Landesliga
SC DJK Everswinkel krasser Außenseiter beim TV Telgte

Everswinkel -

Die Karten sind eindeutig verteilt: Der TV Friesen Telgte ist haushoher Favorit, wenn er den Abstiegskandidaten aus Everswinkel empfängt. Doch freiwillig gibt der Gast die Punkte scheinbar nicht ab.

Freitag, 02.02.2018, 07:02 Uhr

Im Hinspiel hatten Phil Kruse und sein SC DJK in der Kehlbachhalle nicht viel gegen Telgte zu bestellen. Am Samstag folgt das Rückspiel.
Im Hinspiel hatten Phil Kruse und sein SC DJK in der Kehlbachhalle nicht viel gegen Telgte zu bestellen. Am Samstag folgt das Rückspiel. Foto: René Penno

Schaut man sich die Tabelle und die Formkurven der beiden Nachbarclubs an, dann könnten Everswinkels Handballer die Punkte per Post nach Telgte schicken und sich einen netten Samstagabend machen – tun sie aber nicht. „Im Derby ist alles möglich. Natürlich sind wir krasser Außenseiter, aber wir verschenken die Punkte nicht“, kündigt Everswinkels Spielertrainer Marvin Sand vor der Landesliga-Partie an, die um 18.30 Uhr steigt.

Die Everswinkeler sind seit nunmehr neun Spielen ohne Sieg und rangieren auf einem Abstiegsplatz, am Sonntag spielten sie beim 20:36 gegen Ladbergen auch wie ein Absteiger. „Wir haben uns darüber in dieser Woche ausführlich unterhalten. Allen ist klar, dass 20 gute Minuten nicht reichen, auch nicht 40. Wenn wir gegen Telgte den Hauch einer Chance haben wollen, müssen wir über die ganz Spielzeit hinweg aggressiv und konzentriert zu Werke gehen“, fordert Sand.

Sand warnt vor Luft und Dichtler

Während die Everswinkeler erst sechs Punkte einfuhren, gaben die Telgter erst sieben Zähler ab – vier davon gegen den souveränen Spitzenreiter aus Isselhorst. Schon im Hinspiel landete der Tabellendritte einen glatten 35:25-Sieg im Vitusdorf. „Das ist eine starke Truppe, die mit Maxi Luft und Philipp Dichtler zwei außergewöhnlich starke Außen hat. Die spielen noch mal eine halbe Klasse besser als Ladbergen. Aber wir sind heiß und haben nichts zu verlieren. Umso schöner, wenn es am Ende doch zu einem Punktgewinn reichen sollte“, meint Sand. Die Telgter werden den verlustpunktfreien Spitzenreiter zwar nicht einholen, kämpfen aber mit dem TuS Brockhagen um den zweiten Platz – auch wenn dieser am Saisonende nicht zum Aufstieg führt.

Der SC DJK kann dagegen nur darauf hoffen, dass der drittletzte Rang – wie im Vorjahr – noch zu einer Relegation berechtigt. Doch zunächst einmal müssen sie den ein oder anderen Sieg einfahren, um Steinhagens Reserve zu überholen. „Wir haben noch viel Arbeit vor uns, das wissen wir. Und die nötigen Punkte müssen wir wahrscheinlich gegen andere Teams als Telgte einfahren“, vermutet Sand.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5476755?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F
Uniklinik holt Pflegekräfte aus Brasilien
„Bom dia“ (Guten Tag) und willkommen in Münster: Am Universitätsklinikum wurden die neuen Pflegeassistenten aus Brasilien begrüßt.
Nachrichten-Ticker