Fußball: 3. Liga Sportgericht verurteilt Preußen Münster zur Zahlung von 2500 Euro

Münster -

Und wieder wird es teuer für die Preußen. Für das Zünden von Rauchbomben beim Spiel gegen Magdeburg wird Münster abermals zur Kasse gebeten.

Rauchschwaden im Preußen-Block.
Rauchschwaden im Preußen-Block. Foto: Jürgen Peperhowe

Fußball-Drittligist Preußen Münster ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes ( DFB ) mit einer Geldstrafe in Höhe von 2500 Euro belegt worden. Beim Spiel gegen den 1. FC Magdeburg am 19. August waren im Münsteraner Zuschauerbereich mehrere Rauchbomben gezündet worden.

Re-Live

Lesen Sie hier den Spielverlauf nach:  Liveticker des Spiels

Verein akzeptiert Urteil

Der Verein hat dem damit rechtskräftigen Urteil zugestimmt. Auch beim jüngsten Derby gegen den VfL Osnabrück wurde im Preußen-Block gezündelt. Auch hier dürfte der Verein abermals zur Kasse gebeten werden.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5199950?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F