Fußball: Jugend-Bezirksliga
Drei U 19-Talente von GW Nottuln auf dem Weg der Besserung

Nottuln -

Cedrik Jeske, Lutz Bauerdick und Levi Eigen arbeiten an ihrem Comeback: Die langzeitverletzten U 19-Jugendfußballer von GW Nottuln wollen allesamt noch in dieser Saison wieder auflaufen.

Mittwoch, 14.02.2018, 06:02 Uhr

Noch auf der Ersatzbank, in einigen Wochen hoffentlich wieder auf dem Platz: Nottulns langzeitverletzte A-Junioren (v.l.) Cedric Jeske, Lutz Bauerdick und Levi Eigen.
Noch auf der Ersatzbank, in einigen Wochen hoffentlich wieder auf dem Platz: Nottulns langzeitverletzte A-Junioren (v.l.) Cedric Jeske, Lutz Bauerdick und Levi Eigen. Foto: Johannes Oetz

Jugendlicher Elan und große Geduld – das passt überhaupt nicht zusammen. Aus diesem Grund leidet ein Trio in Nottuln schon seit geraumer Zeit wie ein Hund. Cedrik Jeske , Lutz Bauerdick und Levi Eigen sind Jugendfußballer der U 19 von GW Nottuln . Alle drei waren allerdings in den vergangenen Monaten zum Zuschauen verdammt, da sie schwierige Verletzungen abrupt ausbremsten. Inzwischen sieht das Trio aber wieder Licht am Ende des Tunnels.

„Ich bin seit September nicht mehr dabei. Mir ist damals die Kniescheibe rausgesprungen“, berichtet Cedric Jeske. Der Innenverteidiger befindet sich mittlerweile schon wieder im Lauftraining: „Zweikämpfe gehen aber noch gar nicht. Dafür brauche ich noch ein, zwei Monate.“

Levi Eigen muss schon deutlich länger bei Spielen seines Teams immer auf der Tribüne Platz nehmen. Im vergangenen März erlitt der Torhüter einen Kreuzbandriss. „Mittlerweile trainiere ich aber wieder. Beim Passtraining habe ich fast keine Probleme mehr. Ich hoffe, dass ich im April wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann.“

Einige MRT-Untersuchungen hat Lutz Bauerdick seit seiner im Oktober beim Pokalspiel in Billerbeck erlittenen Verletzung hinter sich, seine Knieverletzung war allerdings nicht so einfach zu diagnostizieren. „Die Außenbänder waren beschädigt, und der Meniskus war in Mitleidenschaft gezogen worden“, erzählt der Defensiv-Allrounder. Nach umfangreicher Krankengymnastik begann der U 19-Kapitän wieder mit leichtem Lauftraining, musste es alsbald aber wieder drangeben. „Das Knie war damals noch nicht okay“, erinnert sich Lutz Bauerdick, der sich anschließend wieder bei der Krankengymnastik quälte. Inzwischen geht es besser. „Ich hoffe, dass ich Ende März wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann.“

Und wann sieht man das Trio wieder in einem Punktspiel? „Wir wollen alle drei noch in dieser Saison wieder auflaufen, wenigstens für einige Minuten“, sagt Cedric Jeske. Und Lutz Bauerdick fügt hinzu: „Mein Ziel ist es, am 15. April im Meisterschaftsspiel beim VfL Billerbeck wieder dabei zu sein. Da habe ich ein paar Freunde.“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5521377?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
ZDF verlangt Aufklärung über Vorfall bei Merkel-Besuch in Dresden
TV-Team aufgehalten: ZDF verlangt Aufklärung über Vorfall bei Merkel-Besuch in Dresden
Nachrichten-Ticker