Fußball: Landesliga
GW Nottuln: Mit schweren Beinen zum Sieg

Nottuln -

Die Landesliga-Fußballer von GW Nottuln feierten auch in Holtwick einen Sieg: Mit 2:1 setzten sich die Grün-Weißen beim A-Ligisten durch. Am Samstag testet GWN nun gegen Roxel.

Freitag, 02.02.2018, 14:02 Uhr

Schnürte einen Doppelpack: Oliver Leifken.
Schnürte einen Doppelpack: Oliver Leifken. Foto: Marco Steinbrenner

Die Landesliga-Fußballer von GW Nottuln gehen in diesen Tagen auf dem Zahnfleisch – doch das ist durchaus so gewollt. „Wir haben von der Trainingssteuerung gerade unseren Tiefpunkt erreicht. Da müssen die Jungs jetzt durch“, sagte Trainer Oliver Glaser . Trotz der schweren Beine setzten sich die Grün-Weißen am Donnerstagabend bei SW Holtwick allerdings mit 2:1 (1:0) durch.

Der Favorit, der nur zehn Feldspieler aus dem Landesliga-Kader aufbieten konnte, wurde durch zwei Akteure aus der Reserve unterstützt. „Darius Schwering und Tobias Urbschat waren dabei. Beide kamen noch einer Stunde zum Einsatz. „Sie haben das sehr ordentlich gemacht“, lobte Glaser das Duo.

Die Grün-Weißen hatten über 90 Minuten Probleme mit dem rutschigen Kunstrasen. Aber auch die Konzentration und die Aggressivität in den Zweikämpfen war nicht so vorhanden wie bei den beiden vorangegangenen Testspielerfolgen gegen den SuS Stadtlohn (5:3) und den TuS Haltern II (6:2). Dennoch gingen die Gäste beim Tabellenvierten der Kreisliga A nach 19 Minuten mit 1:0 in Führung. Oliver Leifken war einen Abwehrspieler entschlossen angelaufen, hatte ihm das Spielgerät abgeluchst und den Ball in den Maschen versenkt.

In der Folge fehlten im Nottulner Spiel nach vorne häufig die Ideen. Trotz viel Ballbesitz sprang zunächst kein weiterer Treffer heraus. Ganz anders die Platzherren, die nach 56 Minuten den Ausgleich markierten.

Mit einem Unentschieden bei einem A-Ligisten wollten sich die Nottulner dann aber doch nicht zufriedengeben und legten in der Schlussphase noch einmal einen Zahn zu. Winter-Neuzugang Lorenzo Colazzo setzte sich in Minute 77 auf der linken Seite energisch durch und legte den Ball zurück auf Oliver Leifken. Der GWN-Stürmer hatte keine Mühe, das 2:1 zu markieren. Nur 180 Sekunden später hätte Colazzo sogar auf 3:1 erhöhen können, doch der Pfosten stand im Weg.

„Für den jetzigen Stand war das in Ordnung“, so Glaser im Anschluss an die Partie. Am Samstag (3. Februar) setzen die Grün-Weißen ihre Testspielserie fort. Um 14 Uhr gastiert mit dem BSV Roxel das Schlusslicht der Westfalenliga im Baumberge-Stadion. In dieser Partie steht dem Nottulner Coach wieder ein größerer Kader zur Verfügung, denn einige Spieler kehren zurück. „Ich freue mich auf die Roxel-Partie, denn das ist ein guter Gegner. Ich bin mir sicher, dass die Einstellung meiner Jungs dann auch wieder besser sein wird. Wichtig wird sein, dass wir wieder schneller Fußball spielen als in Holtwick“, erklärte der Nottulner Trainer abschließend.

► Marvin Möllers, ehemaliger Spieler von GW Nottuln, macht den nächsten Schritt in seiner sportlichen Karriere und schließt sich im Sommer dem Oberligisten TuS Haltern an. Zum 1. Juli 2015 war der zweikampfstarke Akteur von den Grün-Weißen zur Spielvereinigung Vreden gewechselt und damit seinem ehemaligen Trainer Marcus Feldkamp gefolgt. Aus Vreden, so Möllers, wolle er sich am liebsten mit dem Aufstieg in die Oberliga verabschieden. Momentan nimmt die Spielvereinigung in der Westfalenliga jedoch den vierten Platz ein. Der Rückstand auf Tabellenführer 1. FC Gievenbeck beträgt vier Punkte, wobei die Münsteraner noch zwei Spiele mehr austragen dürfen. Neben Möllers wird sich auch Romario Wiesweg aus Vreden verabschieden. Auch der Coesfelder schließt sich dem TuS Haltern an.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5478539?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Die Stadt wächst nicht mit ihren Aufgaben
Der Streit um diese Baustelle am Hansaring bringt viele ungelöste Probleme im Hafenviertel zutage.
Nachrichten-Ticker