Fußball | Ehrendivision: Twente Enschede - PSV Eindhoven
Tabellenführer ist zu abgebrüht für den FC Twente Enschede

Enschede -

Nichts zu holen gab es für den FC Twente Enschede im Duell mit der PSV Eindhoven. Bei der 0:2-Heimniederlage gerieten die „Tukkers“ schon früh in Rückstand. Damit war die Partie praktisch schon entschieden.

Montag, 29.01.2018, 01:01 Uhr

Joel Drommel sah beim 0:1 nichts gut aus.
Joel Drommel sah beim 0:1 nichts gut aus. Foto: Twente media

Die Partie gegen den Spitzenreiter begann für Twente denkbar schlecht: Bereits in der vierten Minute setzte sich Steven Bergwijn auf der linken Seite durch und flankte von der Torauslinie hoch nach innen. Der Ball flog über Enschedes Torhüter Joel Drommel hinweg, und am zweiten Pfosten köpfte Hirving Lozano aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Eindhovener ein. „Dann ist klar, dass PSV die Klasse hat, um den Ball laufen zu lassen. Und wir haben keine Mannschaft, die hohes Pressing spielen kann“, verdeutlichte Twente-Coach Gertjan Verbeek die Problematik, die im Verlauf der ersten Hälfte sichtbar wurde. Denn die Enscheder überließen den Gästen die Kugel und stellten sich in die eigene Hälfte. Mit der Führung im Rücken verspürte PSV allerdings keinen Druck, beim Spielaufbau riskante Pässe zu probieren.

Bis auf Versuche aus der Distanz von Oussama Assaidi (26./30.) und Fredrik Jensen (35.) war von Twente in der Offensive nichts zu sehen, während PSV zwei hundertprozentige Kontermöglichkeiten vergab (31./35.).

Ein ausgeglicheneres Kräfteverhältnis gab es nach dem Seitenwechsel zu sehen. „Wir haben mehr nach vorne gespielt“, bestätigte Verbeek, der im Laufe des Durchgangs seine Fünfer-Abwehrkette auflöste. Die größere Angriffslust brachte den Gastgebern Möglichkeiten für Fredrik Jensen (48.) und Mounir El Hamdaoui (70.), die beide das Eindhovener Tor verfehlten. In der Schlussminute sorgte Santiago Arias für das 2:0 und damit die Entscheidung.

Twente Enschede : Drommel – ter Avest (86. Hooiveld), Bijen, Lam, R. Jensen, Cuevas (80. Tighadouini) – Vuckic, Maher, F. Jensen – Boere (65. El Hamdaoui), Assaidi.

PSV Eindhoven : Zoet – Arias, Schwaab, Isimat-Mirin, Brenet – van Ginkel, Hendrix, Ramselaar (84. Mauro Junior) – Lozano, de Jong, Bergwijn (70. Luckassen).

Tore: 0:1 Lozano (4.), 0:2 Arias (90.).

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5466367?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35329%2F
Ein Fest, so bunt wie Münster
Rundgang über „Münster mittendrin“: Ein Fest, so bunt wie Münster
Nachrichten-Ticker