Handball | Bezirksliga Münsterland
Ochtruper wollen sich nicht zum Deppen machen

Ochtrup -

Die Rückrunde in der Bezirksliga Münsterland beginnt für die Ochtruper Handballer mit einer vermeintlich leichten Aufgabe. Am späten Samstagnachmittag gastieren die Arminen beim punktlosen Tabellenletzten HSG Gremmendorf/Angelmodde.

Donnerstag, 25.01.2018, 18:01 Uhr

Johannes Büter (l.) überzeugte zuletzt auf der für ihn ungewohnten Position des Linksaußen.
Johannes Büter (l.) überzeugte zuletzt auf der für ihn ungewohnten Position des Linksaußen. Foto: Thomas Strack

SCA-Trainer Heinz Ahlers ist bewusst, dass sich die Favoritenrolle nicht wegdiskutieren lässt. „Trotzdem kann so ein Spiel undankbar werden. Gewinnen wir, ist das der Normalfall. Verlieren wir, sind wir die großen Deppen. Damit müssen wir umgehen können.“

Diese spezielle Ausgangslage war beim Training eine gute Viertelstunde lang Stoff eines Trainer-Mannschaft-Gesprächs. Ahlers erkannte: „Die Jungs haben das begriffen. Es gibt nämlich keinen Grund, überheblich zu sein, Gremmendorf /Angelmodde hat viele Spiele nur knapp verloren.“

Am vergangenen Sonntag gewannen die Arminen das Kreisderby beim TV Borghorst mit 30:21. „Das war verdient, das hat sehr viel Spaß gemacht“, so Ahlers. „Aber dieser Erfolg ist nur die Hälfte wert, wenn wir Samstag nicht nachlegen.“

Gremmendorf/Angelmodde bevorzugt eine ultraoffensive Deckung, die gerade den Ochtruper Rückraumspielern viel Konzentration abverlangt. Spielgestalter Christian Woltering oder Rückraumshooter Max Oelerich sollten sich darauf einstellen.

Im Rückraum operiert in der Regel auch Johannes Büter, doch sein Trainer manövrierte ihn in Borghorst auf Linksaußen. Ein Experiment, dass Ahlers als „gelungen“ einstuft. „Sicher lässt sich aus einem Spiel noch nichts Endgültiges ableiten, aber das mit Johannes auf der linken Seite war ein Versuch, den wir wiederholen können. Er hat seine Sache wirklich gut gemacht.“

►  Anwurf: Samstag, 16.45 Uhr, Schulzentrum Wolbeck.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5456096?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35329%2F
Staatsanwälte ermitteln wegen Waffenrecht-Verstößen
Das Urenco-Areal in Gronau aus der Vogelperspektive.
Nachrichten-Ticker