Fußball: 3. Liga SF Lotte: Viele Baustellen vor dem Spiel beim Chemnitzer FC

Lotte -

Vor dem ersten Spiel der Sportfreunde Lotte nach der Länderspielpause (Samstag 14 Uhr beim Chemnitzer FC) hat Trainer Marc Fascher einige Baustellen im Kader abzuarbeiten. „Die Personalsituation ist bescheiden“, erklärte der Coach vor der Auswärtsfahrt.

Von Uwe Wolter
Nico Neidhart fällt für das Spiel der Sportfreunde Chemnitz verletzt aus.
Nico Neidhart fällt für das Spiel der Sportfreunde Chemnitz verletzt aus. Foto: Mrugalla

Vor dem ersten Spiel der Sportfreunde Lotte nach der Länderspielpause (Samstag 14 Uhr beim Chemnitzer FC ) hat Trainer Marc Fascher einige Baustellen im Kader abzuarbeiten. „Die Personalsituation ist bescheiden“, erklärte der Coach am Donnerstag bei der Pressekonferenz vor der Auswärtsfahrt.

Außenverteidiger Nico Neidhart wird definitiv in Chemnitz nicht auflaufen können. „Er hat schon in Köln ordentlich einen auf die Puschen bekommen“, so Fascher. „Er hat starke Probleme im Mittelfußbereich. Die haben sich jetzt noch verstärkt.“ Ursache sei wohl das Training auf Kunstrasen gewesen. „Das war dem schlechten Wetter der vergangenen Tage geschuldet.“

Dicke Fragezeichen stehen hinter den Mittelfeldspielern André Dej und Tim Gorschlüter. Dej hadert noch immer mit den Nachwirkungen einer starken Erkältung. „Ich werde ihm heute noch einmal tief in die Augen schauen. Wenn er heute nicht trainieren kann, dann wird er auch nicht spielen können,“ sagte Fascher am Donnerstag. Sein möglicher Ersatz Tim Gorschlüter („Tim hat im Pokalspiel in Rheine eine gute Leistung gezeigt“, so der SFL-Coach) leidet wieder an Hüftproblemen. „Er wäre eigentlich eine Option gewesen.“ Wegen einer Magen-Darm-Grippe kann zudem Dennis Brock nicht mit nach Chemnitz fahren.

Noch keine Rolle spielt aktuell Stürmer Bernd Rosinger in den Plänen von Marc Fascher. „Er braucht noch Zeit“, erklärt Fascher. Rosinger sei zwar wieder im Mannschaftstraining, doch sei sein Rückstand noch zu groß. Außerdem plagt sich der Publikumsliebling der blau-weißen Fans mit einer Bänderzerrung unterm Fuß herum. „Aber jeder spielt bei mir eine Rolle“, betonte Fascher explizit auf Rosinger gemünzt.

So langsam wieder ans Mannschaftstraining herangeführt wird Innenverteidiger Matthias Rahn. „Die Ärzte raten dem schon ungeduldig mit den Füßen scharrenden Pokalhelden zu mehr Geduld. Wieder im Lauftraining befindet sich mit Maximilian Rossmann ein weiterer Innenverteidiger.

Am Freitagmorgen um 10 Uhr startet der Mannschaftsbus der Sportfreunde Richtung Chemnitz. In Wolfsburg wird eine Zwischenstation eingelegt. „Dort werden wir noch einmal trainieren“, so Fascher.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5218326?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35350%2F