Fußball: 3. Liga SF Lotte - Preußen Münster: Ein Erfolg täte beiden richtig gut

Lotte / Münster -

Da steckt Brisanz drin: Wenn am Samstagnachmittag die Sportfreunde Lotte und Preußen Münster aufeinander treffen, geht es nicht nur um dir Vormachtstellung im Münsterland, sondern da bahnt sich Abstiegskampf pur an. Nur der Sieger kann vorerst aufatmen.

Von Alfred Stegemann
Vor einem Jahr gewann SF Lotte daheim mit 1:0 gegen Preußen Münster. Ein beeindruckendes Solo schloss dabei Bernd Rosinger, hier lässt er Benjamin Schwarz (links) und Amaury Bischof stehen, mit dem Siegtreffer ab. Einen solchen Ausgang wünschen sich die Sportfreunde natürlich auch heute.
Vor einem Jahr gewann SF Lotte daheim mit 1:0 gegen Preußen Münster. Ein beeindruckendes Solo schloss dabei Bernd Rosinger, hier lässt er Benjamin Schwarz (links) und Amaury Bischof stehen, mit dem Siegtreffer ab. Einen solchen Ausgang wünschen sich die Sportfreunde natürlich auch heute. Foto: Mrugalla

Vor ziemlich genau einem Jahr durften sie jubeln, die Sportfreunde Lotte . Nachdem Bernd Rosinger seinen Turbo eingelegt und fünf Gegner stehen gelassen hatte, vollendete er zum 1:0. Das war der Sieg im Nachbarschaftsduell gegen den SC Preußen Münster. Die Freude war groß, hatte man dem vermeintlich großen Bruder, damals zudem Tabellenletzter, so richtig ein Schnippchen geschlagen. Am heutigen Samstag stehen sich die beiden Kontrahenten ab 14 Uhr im Frimo-Stadion erneut gegenüber. Ein Sieg wäre dabei mindestens so wichtig wie vor einem Jahr.

Als 14. Lotte (18 Punkte) und 15. Münster (17) sind die beiden Tabellennachbarn. Der Vorsprung zu den Abstiegsrängen ist gering, ein Erfolg würde beiden richtig gut tun. Die Sportfreunde würden sich dann sogar ein wenig absetzen. Und Trainer Andreas Golombek ist zuversichtlich: „Die Jungs haben unheimlich Bock. Das spüre ich deutlich. Und sie wollen unbedingt das Würzburg-Spiel vergessen machen. Wenn wir am Samstag genauso mutig und willensstark auftreten wie zuletzt gegen Meppen und Würzburg, können wir gegen Münster gewinnen.“

Mehr zum Thema

VorberichtNur der Sieger zwischen Lotte und Preußen atmet durch  [01.12.2017]

Dass es trotz der guten Auftritte in den letzten Spielen eben nicht zu einem Sieg reichte, lag an der mangelnden Chancenverwertung. „Da gibt es sicherlich Verbesserungspotenzial“, hat Golombek erkannt. Er ist übrigens mit SCP-Trainer Benno Möhlmann befreundet und kennt die Preußen ziemlich gut. Neben verschiedenen Spielen zu Zeiten, als er noch auf Vereinssuche war, schaute er sich auch schon mal das Training der Adler-Träger an.

Personelle Probleme beklagen beide Trainer. Gegenüber den Aufstellungen der vergangenen Woche müssen sie jeweils Änderungen vornehmen. Die Ausfälle von Tim Wendel und Moritz Heyer im defensiven Mittelfeld fallen bei den Sportfreunden heftig ins Gewicht. Bei rein positionsbezogenen Wechseln könnten Joshua Putze und Jonas Acquistapace die frei werdenden Stellen einnehmen.

Aber, betonte der Lotte Trainer, sei es auch nicht ausgeschlossen, dass Rückkehrer Kevin Pires-Rodrigues auf Anhieb in die Startelf rutschen könnte. Nach seinen guten Trainingsleistungen böte sich aber auch Luca Tankulic an. Offen sei zudem die Besetzung der Außenverteidigerpositionen. Nein, in die Karten schauen lassen wollte sich Golombek nicht mal im Ansatz.

SCP-Coach Benno Möhlmann muss auf den gesperrten Stéphane Tritz, Torhüter Nils Körber und auch auf Simon Scherder verzichten. Dann Mann aus Dreierwalde meldete sich gestern mit einer Muskelverletzung ab.

SF Lotte: Fernandez - Langlitz, Straith, Rossmann, Hohnstedt - Dej, Putze - Freiberger, Rosinger - Oesterhelweg - Al Ghaddioui.

Preußen Münster : S chulze Niehues – Stoll, Kittner, Schweers, Menig – Kobylanski, Braun, Rizzi, Al-Hazaimeh – Rühle, Grimaldi.

Schiedsrichter: Christof Günsch (Marburg). Der 31-jährige leitete bereits elf Zweit-, 28 Dritt- und 68 Drittliga-Spiele. Die Sportfreunde pfiff er zuletzt beim 3:0-Sieg gegen Chemnitz im März diesen jahres, die Preußen bei der 0:1-Niederlage in Paderborn im Mai.

Anstoß: Samstag, 14 Uhr, Frimo-Stadion.

Nächste Spiele: SF Lotte am 8. Dezember (19 Uhr) in Magdeburg, Preußen Münster am 9. Dezember (14 Uhr) gegen SG Sonnenhof Großaspach

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5326876?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F