Handball: JSG Tecklenburger Land
B 2-Mädels holen sich Platz eins zurück

Tecklenburger Land -

Auf ein doch erfolgreiches Wochenende blickt der Handball-Nachwuchs der JSG Tecklenburger Land zurück. Die weibliche B 2 gewann in Sassenberg mit 14:11 und holte sich somit den ersten Platz in der Meisterrunde zurück.

Dienstag, 06.02.2018, 23:02 Uhr

In der ersten Halbzeit sah es aber noch gar nicht nach einem Auswärtserfolg aus, denn die JSG-Mädels agierten schläfrig und gingen mit einem 5:7-Rückstand in die Pause. Im zweiten Durchgang folgt eine Leistungssteigerung. Die weibliche B 1 trat ohne sieben Stammspielerinnen in Telgte an und verlor mit 24:28. Tore: Loges (3), Kisker (6), Oeljeklaus (2), Koper Schulte (4), Wellensiek (4), Meyer (4) und Kohnhorst (1). Zwei souveräne Erfolge feierte die männliche D-Jugend gegen den ASV Senden 2 (22:1) und gegen die Warendorfer SU (16:8) und sicherte sich somit den zweiten Tabellenplatz.

Beim Liga-Schlusslicht HSG Gremmendorf /Angelmodde ließ die männliche C-Jugend nichts anbrennen und feierte einen ungefährdeten 32:20-Auswärtserfolg. Das Auswärtsspiel in Everswinkel hat sich die männliche B gewiss anders vorgestellt. Beim Tabellennachbarn kassierten die Jungs eine 16:17-Niederlage. Aufgrund einer starken Abwehrleistung sicherte sich die weibliche D beim 22:3-Erfolg gegen die JSG Sassenberg/Greffen die nächsten Punkte und den ersten Tabellenplatz. Strahlende Gesichter gab es auch bei der weiblichen C-Jugend, die das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer TV Telgte mit 15:13 gewinnen konnte.

Bei der männlichen A-Jugend entwickelte sich das erwartet schwere und ausgeglichene Spiel beim Tabellenschlusslicht SG Sendenhorst. Erst nach zehn Minuten konnten sich Kapitän Simon Ruthenschröer und Co. dank einer doppelten Überzahl von 4:4 auf 7:4 absetzen und gaben diesen Vorsprung bis zum 17:13 zur Pause nicht mehr her. Nach der Pause kam die JSG zunächst nur schleppend ins Spiel, doch der Gegner verhaspelte sich ein ums andere Mal in Nickeligkeiten, die konsequent mit Zeitstrafen geahndet wurden. Diese Überzahlsituationen wussten die Jungs um den stark aufspielenden Spielmacher Tim Fiege geschickt mit viel Tempo und Druck für sich zu nutzen. Nach 46 Minuten stand es somit folgerichtig 28:18, doch auch mit dieser Führung im Rücken ließen die JSG Jungs nicht locker und boten den mitgereisten Eltern und Zuschauern eine Klassevorstellung und siegten am Ende hochverdient mit 37:24.

Eine weitere Niederlage kassierte die weibliche A beim 12:17 gegen Roxel. Die JSG kam von Beginn an nichts ins Spiel. Doch das Team aus dem Tecklenburger Land wehrte sich gegen die drohende Niederlage. Aber die Gastgeberinnen wechselten die Positionen munter durch und brachten somit frische Leute aufs Feld. Die JSG musste nach der Pause verletzungsbedingt ohne Auswechselspielerin agieren. Tore: Kattmann (6), Sommer (4), Üzülmez (2).

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5492313?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F
Staatsanwälte ermitteln wegen Waffenrecht-Verstößen
Das Urenco-Areal in Gronau aus der Vogelperspektive.
Nachrichten-Ticker