Handball | Bezirksliga: HSG Hohne/Lengerich - Vorwärts Gronau
Reß, Reß und nochmals Reß

Gronau -

Gut, dass Handball gespielt wurde. Nach nur 1:48 Minuten lag Vorwärts Gronau in Lengerich 0:3 zurück. Und in den letzten sieben Minuten erzielte wiederum nur der Gastgeber Tore, drei an der Zahl.

Sonntag, 11.02.2018, 12:02 Uhr

Das tat dem Gegner weh: Carsten Reß war nicht zu packen, erzielte beim 24:20-Sieg in Lengerich genau die Hälfte der Gronauer Treffer.
Das tat dem Gegner weh: Carsten Reß war nicht zu packen, erzielte beim 24:20-Sieg in Lengerich genau die Hälfte der Gronauer Treffer. Foto: Stefan Hoof

Das Ergebnis wäre im Fußball fatal gewesen. Aber der Mannschaft von Trainer Adam Fischer tat das alles nicht weh. Die Blau-Weißen entschieden das Gastspiel bei der eigentlich heimstarken HSG Hohne /Lengerich klar mit 24:20 (14:10) für sich, festigten damit ihren Platz in der Spitzengruppe der Handball-Bezirksliga.

Der anfängliche 0:3-Rückstand war nicht von langer Dauer. Diesen kleinen Fehlstart korrigierte Vorwärts, genauer gesagt Carsten Reß blitzschnell. Dreimal traf Reß, nach fünf Minuten hieß es 3:3. Vorwärts konnte quasi neu beginnen.

Und jetzt lief es besser für die Gronauer. Ein letztes Mal in dieser Partie gingen die Hausherren zum 4:3 in Führung, aber die Fischer-Truppe war nun präsenter und setzte sich ab der 20. Minute immer deutlicher ab. Vier Tore Vorsprung zur Pause stimmten Fischer zufrieden.

Wichtig war, dass Vorwärts nach Wiederbeginn nicht nachließ, den Vorsprung sogar ausbaute. Der Tabellensiebte bekam keine Chance mehr, spürte früh, dass er diesem Gegner aus Gronau nicht gewachsen war. Insbesondere Carsten Reß, vor einer Woche noch nach einer Roten Karte früh zum Zuschauen verurteilt, bekam die HSG überhaupt nicht zu packen. Zwölf Treffer markierte der Rückraum-Shooter – neun aus dem Spiel heraus, drei per Strafwurf. Eine perfekte Quote.

So zog das Team aus dem Bauverein über 17:11, 20:15 und 24:17 unaufhaltsam dem sechsten Auswärtssieg der Saison entgegen. Die Torflaute in der Schlussphase schmerzte da nicht mehr.

Vorwärts : Klaas, Schreen – M. Schmidt (3), Wensing (3), Kabasi, Reß (12), Boeing, Ibing (1), Stienemann (2), Woltering (1), Hofstedde, Walter (2).

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5508444?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Staatsanwälte ermitteln wegen Waffenrecht-Verstößen
Das Urenco-Areal in Gronau aus der Vogelperspektive.
Nachrichten-Ticker