Fußball: TuS Altenberge II testet gegen SV Wilmsberg
Fleißige Altenberger gegen gut erholte Wilmsberger

Altenberge/Borghorst -

Die Reserve des TuS Altenberge und Bezirksligist SV Wilmsberg spielen morgen um 14 Uhr im Sportpark Großer Berg in der Vorbereitung gegeneinander.

Freitag, 26.01.2018, 15:01 Uhr

Bislang haben die Kicker des SV Wilmsberg (auch Sebastian Wehrmann) erst einmal trainiert. Die Mannschaft von Klas Tranow war im Vergleich dazu schon wesentlich fleißiger.
Bislang haben die Kicker des SV Wilmsberg (auch Sebastian Wehrmann) erst einmal trainiert. Die Mannschaft von Klas Tranow war im Vergleich dazu schon wesentlich fleißiger. Foto: Thomas Strack

Sechs Trainingseinheiten unter freiem Himmel – wahrscheinlich Nachthimmel – haben die Kicker der Zweiten des TuS Altenberge schon in den Knochen. Am heutigen Samstag nehmen sie es erstmalig in diesem Jahr auch mit einem Gegner auf. Ab 14 Uhr trifft die Mannschaft von Klas Tranow auf den SV Wilmsberg .

„Ja, wir waren fleißig. Aber die Jungs sind auch heiß und wollen wieder Fußball spielen“, sagt der Coach. Dicke Beine dürften die Folge sein, daher ist es besser, wenn jetzt die Murmel im Vordergrund steht.

Allerdings kann Tranow nicht wie gewohnt aus einem vollen Kader auswählen. Jan-Bernd Bröker ist verletzt, vier Spieler sind im Urlaub. „Aber das werden wir auffangen können“, sagt der Coach des Tabellenfünften der Kreisliga A2 Münster.

Im Vergleich zum TuS war der SV Wilmsberg beinahe faul. Christof Brüggemann hatte sein Team erstmalig am Donnerstag zum Training gebeten, doch das hat seinen Grund: „Ich bin der Meinung, dass eine lange Winterpause wichtig ist, um auch den Kopf mal richtig frei zu bekommen vom Fußball“, sagt der Piggencoach. Zudem kann es der Regeneration nicht schaden.

Umso interessanter dürfte der erste Test heute werden. Verlernt haben werden die Wilmsberger Fußballer nichts, unklar dürfte der konditionelle Leistungsstand sein. „Ich halte Altenberges Zweite für einen guten Gegner. Bislang haben wir selten gegen sie gewonnen“, weiß Brüggemann, gegen wen er beim TuS antritt.

Und da die Winterpause für die Piggen ja lang war, hat der Trainer auch keine Ausfälle fürs erste Vorbereitungsspiel zu beklagen. „Bis auf ein paar kleinere Blessuren vom vereinsinternen Turnier sind alle dabei“, freut sich Brüggemann auf ein schönes Spiel.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5457753?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35340%2F
Die Stadt wächst nicht mit ihren Aufgaben
Der Streit um diese Baustelle am Hansaring bringt viele ungelöste Probleme im Hafenviertel zutage.
Nachrichten-Ticker