Alles zum Thema "Walther Seinsch"


  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 13.09.2017

    Preußen steht vor Schicksalsmonaten der Vereinsgeschichte

    Profifußball oder Sportplatzromantik? An dieser Gabelung steht der SC Preußen im Augenblick. Das Stadion an der Hammer Straße besitzt zwar inzwischen eine halbwegs moderne Tribüne, steht ansonsten aber vor dem Verfall.

    Klappt die Ausgliederung? Lässt sich der Stadion-Neubau realisieren? Was wollen die Mitglieder? Wie kommt der Verein wirtschaftlich auf die Beine? Und was passiert, wenn die Vorhaben der aktuellen Führung scheitern. Für Preußen Münster steht in den nächsten Wochen und Monate eine Menge auf dem Spiel.

  • Fußball: 3. Liga

    Di., 23.05.2017

    Der SC Preußen: Gefangen im Mittelmaß

    Die Preußen tanzen und hüpfen: Erst in der zweiten Serie hatte der Fußball-Drittligist – wie hier nach dem 3:0-Auswärtserfolg in Chemnitz – wieder Grund zur Freude.

    Lange sah es so aus, als könnte der SC Preußen in seiner sechsten Spielzeit in der Drittklassigkeit in die Bedeutungslosigkeit abrutschen. Der Kampf gegen den Abstieg prägte einen Großteil der Saison. Dank einer starken Rückrunde, in der sich unter dem neuen Trainer Benno Möhlmann ein am Boden liegendes Team wieder aufbäumte und zur Einheit formierte, sprangen die Adlerträger sogar noch auf den neunten Rang.

  • Fußball: 3. Liga

    Di., 04.04.2017

    Preußen Münster skizziert den Weg in die Zukunft

    Dr. Christoph Schickhardt unterstützt den SCP.

    Preußen Münster plant die Ausgliederung der Profiabteilung aus dem eingetragenen Verein. Der Fußball-Drittligist will als Kapitalgesellschaft interessanter für Investoren werden, andererseits die Vereinsstruktur bewahren. Sportrechts-Spezialist Professor Christoph Schickhardt plädierte für diesen historischen Einschnitt beim 111 Jahre alten Club.

  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 03.04.2017

    Preußen befragen Mitglieder zur geplanten Ausgliederung

    Steht den Mitgliedern Rede und Antwort: Aufsichtsratsmitglied Walther Seinsch, der sich wie SCP-Präsident Christoph Strässer äußern wird.

    Die neue Vereinsführung des SC Preußen strebt eine Ausgliederung der Profi-Abteilung an. Das ist nichts Neues. Doch nun kommen auch die Mitglieder ins Spiel, von denen sich die Bosse die Zustimmung holen wollen, ehe sie etwas in die Wege leiten.

  • Kommentar zu den Stadion-Plänen

    Di., 31.01.2017

    Tausend offene Fragen

    Pläne Preußen-Stadion. Grafik: Jürgen Christ

    Wie groß muss ein neues Preußen-Stadion sein, wo gibt es eine passende Fläche, wie wird die Arena verkehrlich angebunden, wird sie stufenweise ausgebaut und auch für Kultur genutzt? Rund um die kühnen Stadionpläne gibt es tausend offene Fragen.

  • Preußen-Stadion-Neubau

    Mi., 18.01.2017

    Greven bleibt ernsthafte Option: Zwei Standorte im Gespräch

    Preußen-Stadion-Neubau : Greven bleibt ernsthafte Option: Zwei Standorte im Gespräch

    Bis Ende März soll klar sein, ob die Preußen eine moderne Fußball-Arena in Münster bauen können. Die Nachbarstadt Greven bleibt bei der Grundstückfrage eine ernsthafte Option. Dort sind gleich zwei Areale im Gespräch.

  • Serie Wendepunkte

    Di., 03.01.2017

    Bäumer: „Ich bin kein Wendehals“

    Seit seiner Kindheit ist Thomas Bäumer zu Gast bei den Heimspielen des SC Preußen. Wenn nach ihm ginge, auch künftig an der Hammer Straße.

    Im Rahmen der Serie „Wendepunkte“ blickt Thomas Bäumer zurück auf 13 Jahre als Aufsichtsratsvorsitzender des SC Preußen.

  • Kein Geld für Grundstück

    Mi., 14.12.2016

    CDU erteilt Stadionplänen des Preußen-Vorstandes eine Absage

    Dr. Dietmar Erber 

    Die Haushaltsrede des finanzpolitischen Sprechers der CDU-Fraktion, Dr. Dietmar Erber, hatte einen klaren Schwerpunkt: Preußen Münster. Mit unmissverständlicher Deutlichkeit lehnte Erber eine städtische Unterstützung der Pläne für ein neues, bundesligataugliches Fußballstadion mit mindestens 30 000 Plätzen ab. Die Stadt stehe nicht in der Pflicht, „unbekannten Stadioninvestoren ein 200 000 Quadratmeter großes Grundstück zu schenken“, ging Erber auf die aktuellen Überlegungen der Preußen-Verantwortlichen ein.

  • SCP-Jahreshauptversammlung

    Di., 06.12.2016

    Überraschend harmonisch

     

    Was vom Tag noch blieb, das war eine knappe halbe Stunde. Die Jahreshaupt-Versammlung des SC Preußen Münster hatte allen Beteiligten einiges abgefordert, nach viereinhalb Stunde war in der Mensa Schluss. Aufsichtsrat neu gewählt, Präsidium entlastet, Satzungsänderung abgelehnt. Präsident Christoph Strässer jedenfalls beschwor die Einheit des Clubs und forderte gleichzeitig etwas Geduld: „Wir haben gerade erst angefangen und hatten ein Umfeld, das schwierig war. Ich werbe um Verständnis, dass nicht alles gleich funktioniert.“

  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 05.12.2016

    Aufbruchstimmung beim SC Preußen

    Die neuen Crew im Aufsichtsrat: (v.l.) Frank Westermann, Friedrich Lukas, Christoph Metzelder und Jürgen Becker. Mit im Boot sind Walther Seinsch und Clemens Große Frie.

    Der SC Preußen Münster hat auf seiner Mitgliederversammlung die Wogen geglättet und scheint in ruhigere Fahrwasser aufbrechen zu können. Der neue Aufsichtsrat wurde in einer harmonischen Versammlung gewählt. Mittendrin erwartungsgemäß Stadion-Guru Walther Seinsch.