Alles zum Thema "Tim Cook"


  • Prognose unter Erwartungen

    Fr., 02.02.2018

    Apple mit Rekordzahlen

    Das Apple-Logo hängt an einem Geschäft des Elektronikkonzerns in der Fith Avenue in New York.

    Apple ist es im vergangenen Weihnachtsgeschäft nicht gelungen, einen neuen Absatzrekord beim iPhone aufzustellen. Aber da sich das teurere iPhone X gut verkaufte, gab es Bestwerte bei Umsatz und Gewinn. Die Prognose nährt bei Analysten jedoch Zweifel an der Nachfrage.

  • Hat Apple den Bogen überpannt?

    Fr., 02.02.2018

    Langzeit-Erfolg des iPhone X bleibt Rätsel

    Das iPhone X kostet schon in der günstigsten Version 1149 Euro.

    Kann Apple seinen Kunden ein bis zu 1300 Euro teures iPhone schmackhaft machen, war die spannende Frage im vergangenen Quartal. Zumindest im Weihnachtsgeschäft hat der Apple-Plan funktioniert. Wie es in den nächsten Monaten weitergeht, ist nicht so klar.

  • Bildungsinitiative

    Fr., 19.01.2018

    Apple dehnt «Jeder kann programmieren» auf Europa aus

    Apple erweitert seine Bildungsinitiative «Jeder kann programmieren».

    Der Technologiesektor wächst auch in Europa so stark, dass der Branche die Fachleute fehlen, die programmieren können. Vor diesem Hintergrund fördert der Hightech-Riese Apple Programmierkurse an Schulen und Universitäten, darunter in sieben deutschen Städten.

  • Neue Karrieremöglichkeit

    Fr., 19.01.2018

    Apple dehnt Initiative «Jeder kann programmieren» aus

    Studenten in Deutschland können künftig von der Initiative «Jeder kann programmieren» profitieren.

    Neues Projekt für informatikbegeisterte Schüler und Studenten. Apple kooperiert nun auch in Europa mit diversen Schule und Universitäten. Studenten sollen so den Umgang mit der Programmiersprache Swift erlernen und Fähigkeiten entwickeln, selber Apps zu konzipieren.

  • Gewaltige Geldreserven

    Do., 18.01.2018

    Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA

    Apple-Chef Tim Cook präsentiert im Steve-Jobs-Theater im kalifornischen Cupertino neue Apple-Produkte.

    Jahrelang warteten Apple und andere US-Unternehmen auf eine Steuerreform, um ihre Auslandsgewinne nach Hause zu bringen. Jetzt ist es soweit - und der iPhone-Konzern verspricht einen Geldregen in den USA.

  • Firmenchef Cook warnt aber

    Do., 18.01.2018

    Apple ermöglicht Nutzern Abschalten der iPhone-Drosselung

    Die Leistungsdrosselung von iPhones kann nun durch den Nutzer selbstständig abgeschaltet werden.

    Reno (dpa) - Apple wird iPhone-Nutzer die umstrittene Drosselung der Leistung ihrer Geräte bei abgenutzten Batterien abschalten lassen. «Wir empfehlen das nicht», weil das zu plötzlichen Neustarts der Geräte führen könne, schränkte Konzernchef Tim Cook in einem Interview des US-Senders ABC ein.

  • Diskussion um Akku-Leistung

    Do., 18.01.2018

    Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen

    Die Leistungsdrosselung von iPhones kann nun durch den Nutzer selbstständig abgeschaltet werden.

    IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion vom Nutzer ausgeschaltet werden.

  • Apple-Chef

    Mi., 17.01.2018

    Cook lobt Merkel als «phänomenale Führungspersönlichkeit»

    Apple-Chef Tim Cook sieht in Bundeskanzlerin Angela Merkel ein Vorbild für junge Frauen.

    Boulder (dpa) - Apple-Chef Tim Cook sieht in der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ein Vorbild für junge Frauen.

  • Billionen im Ausland

    Mo., 08.01.2018

    Stoppt Trump die Steuertricks der US-Konzerne?

    Billionen im Ausland: Stoppt Trump die Steuertricks der US-Konzerne?

    Es ist Politikern seit Jahren ein Dorn im Auge: US-Großkonzerne parken Billionen im Ausland, viele von ihnen nutzen Steueroasen. US-Präsident Donald Trump will diese Geldreserven nun belangen. Aber wird seine Steuerreform wirklich etwas an der Praxis ändern?

  • Rund 9,33 Millionen Dollar

    Do., 28.12.2017

    Apple schraubt Bonus für Konzernchef Tim Cook hoch

    Tim Cook erhält eine erhöhte Prämie.

    Cupertino (dpa) - Die wieder besseren iPhone-Verkäufe schlagen sich in einem deutlich höheren Bonus für Apple-Chef Tim Cook nieder. Der Konzernlenker bekam für das Ende September abgeschlossene Geschäftsjahr eine Prämie von rund 9,33 Millionen Dollar.