Alles zum Thema "Thomas Schütte"


  • Skulptur-Projekte-Umfrage

    Sa., 29.07.2017

    Kneippen à la Erkmen ist der Favorit

    Kein Wunder, dass in einer Fahrrad-verrückten Stadt wie Münster darauf hingewiesen werden muss, dass übers Wasser laufen erlaubt, aber drüber radeln verboten ist.

    Die Nummer eins war zu erwarten: Der Unterwasser-Steg von Ayşe Erkmen liegt unangefochten an der Spitze der Umfrage unserer Zeitung, welches Skulptur-Projekt am besten gefällt. Kein Wunder, wenn man die Heerscharen sieht, die während der Öffnungszeiten (täglich von 12 bis 20 Uhr) über das Wasser waten. Aber von den 150 bislang abgegebenen Stimmen werden auch ungewöhnliche Skulpturen zu Lieblingsskulptur-Projekten erklärt.

  • Thomas Schütte zeigt seinen „Nuclear Temple“ auf dem Gelände des alten Zoos

    So., 02.07.2017

    Bombe oder Heiligtum

    Von geheimnisvoller Schönheit: Thomas Schütte hat für die Skulptur-Projekte 2017 seinen „Nuclear Temple“ auf das Gelände des alten Zoos gestellt.

    Ein lauschiger Ort. Unter großen Bäumen mit tiefhängenden Zweigen. Umrahmt von kleinen Steinmauern. An einem idyllischen Teich. Nachbarn sind der „Wasserbär“, Relikt der spätmittelalterlichen Stadtbefestigung, die Ruine des Eulenturms vom alten Zoo, das ehemalige Naturkundemuseum (heute Musikschule) und die kunstbeflissene LBS. Dort steht der „Nuclear Temple“ von Thomas Schütte. Zwischen Geldmacht und Erinnerungen an Abgrenzungs- und Abwehrversuche, früheren Standorten von Erklärungsbedürfnis und Zurschaustellung gefangener Kreaturen.

  • TV-Serie "Museums-Check" aus Münster

    Mi., 14.06.2017

    Skulptur-Projekte-Rundgang mit Schauspielerin Friederike Kempter

    TV-Serie "Museums-Check" aus Münster : Skulptur-Projekte-Rundgang mit Schauspielerin Friederike Kempter

    Friederike Kempter kennt Münster sehr gut, ermittelt sie doch seit 2002 als Nadeshda Krusenstern im Münster-Tatort an der Seite von Axel Prahl und Jan Josef Liefers. Im 3sat-"Museums-Check" (Ausstrahlung am 18. Juni) geht TV-Moderator Markus Brock gemeinsam mit der Schauspielerin auf Skulpturen-Entdeckungstour und besucht das LWL-Museum.

  • Skulptur-Projekte 2017

    Fr., 09.06.2017

    Die Kunstwelt blickt wieder auf Münster

    Ein Schwerlaster holt scheinbar die Skulptur „Archer“ von Henry Moore aus Münster ab. „Fragile“, zerbrechlich, steht ironischerweise auf der Kiste, dem Skulptur-Projekt von Cosima von Bonin und Tom Burr.

    Es gibt sie nur alle zehn Jahre: Am Samstag eröffnet die internationale Ausstellung Skulptur-Projekte 2017 in Münster. Für die Ausstellung kommen weltweit anerkannte Künstler in die Stadt.

  • Ausstellungen

    Do., 01.06.2017

    Skulptur Projekte Münster starten mit Ableger in Marl

    Skulptur Projekte Münster starten mit Ableger in Marl.

    Marl (dpa/lnw) - Die international beachtete Zehn-Jahres-Ausstellung Skulptur Projekte Münster wirft ihre Schatten voraus. Eine Woche vor dem Start der Freiluft-Großausstellung wird am Pfingstsonntag bereits ihr kleiner Ableger in Marl eröffnet. In der Ruhrgebietsstadt, rund 60 Kilometer von Münster entfernt, sind unter dem Motto «The Hot Wire» bis zum 1. Oktober Skulpturen, Installationen, Performances und Filme zu sehen.

  • Projekt-Standorte noch in der Schwebe

    Do., 09.03.2017

    Skulptur-Touristen müssen abwarten

    Das Pumpenhaus steht als Projekte-Ort fest.

    Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Insofern verwundert es nicht, dass das Interesse an den im Juni beginnenden Skulptur-Projekten schon jetzt immens ist. Doch die vielen Nachfragen treffen offenbar nicht allenthalben auf befriedigende Antworten.

  • Skulptur-Projekte 2017

    Mi., 22.02.2017

    Offizielle Künstlerliste: Wilde Mischung aus aller Welt

    Mit den Kugeln von Claes Oldenburg am Aasee in Münster fing 1977 alles an.

    35 internationale Künstler, darunter Zugpferde wie Gregor Schneider, Thomas Schütte, Pierre Huyghe und Nicole Eisenman, sind bei der großen Zehn-Jahres-Ausstellung Skulptur Projekte Münster vertreten. Das teilte das Kuratorenteam um Kasper König am Mittwoch mit.

  • Harsewinkelplatz

    Do., 19.01.2017

    In neuem Glanz - Fläche wurde umgestaltet

    Der Platz an der Harsewinkelgasse erstrahlt in neuem Glanz. Die nach dem Krieg wieder aufgebaute Fassade des Merveldter Hofes wird nun von Bodenstrahlern illuminiert. Lichtkünstler Michael Batz hat dieses Konzept entwickelt.

    Der Platz an der Harsewinkelgasse erstrahlt in neuem Glanz. Die Fläche ist nicht nur behutsam umgestaltet worden – sie wird jetzt auch von Scheinwerfern in Szene gesetzt.

  • Kultur

    Di., 16.08.2016

    Zweikampf der Mäzene: Wer ist der Größte in Frankreich?

    Kunstsammlung des François Pinault (r) gilt als eine der größten zeitgenössischer und moderner Kunst weltweit. Sie umfasst neben Klassikern der Moderne auch Arbeiten zeitgenössischer Stars wie Jeff Koons (l).

    François Pinault und Bernard Arnault sind Erzfeinde. Sie konkurrieren um Luxusmarken und um Kunst. Dabei liefern sie sich einen Wettlauf um Museen und Auktionshäuser.

  • Kunst

    Do., 07.07.2016

    Folkwang zeigt grafisches Werk des Bildhauers Richard Deacon

    Dem Werk Richard Deacons widmet das Museum Folkwang eine Ausstellung.

    Essen (dpa/lnw) - Dem grafischen Werk des walisischen Bildhauers Richard Deacon widmet das Museum Folkwang in Essen eine Ausstellung. Anhand von 150 Werken will das Museum einen Überblick über das zeichnerische Schaffen des Turner-Preisträgers von 1968 bis heute präsentieren. Die Ausstellung «Drawings and Prints 1968 – 2016» öffnet am 26. August und dauert bis zum 13. November, wie das Museum am Donnerstag mitteilte. Der 66 Jahre alte Künstler gilt als einer der bedeutendsten Bildhauer der Gegenwart, der vor allem für großformatige Skulpturen bekannt ist. Werke von ihm zeigen vom 4. September an auch zwei Ausstellungen der Langen Foundation und der Thomas Schütte Stiftung im Kulturraum Hombroich bei Neuss.