Alles zum Thema "Thomas Robbers"


  • Maschinenbauer Nordson baut am Hessenweg

    Mo., 03.07.2017

    Maschinenbauer investiert am Standort Hessenweg

    Nordson-Geschäftsführer Ralf Simon (M.) führt Markus Lewe (l.) und Dr. Thomas Robbers durch das Werk.

    Es ist ein Mega-Projekt: Binnen eines Jahres wird die Nordson Corporation ihren Standort am Hessenweg um ein Vielfaches erweitern. Das Maschinenbau-Unternehmen wird im Zuge der Erweiterung auch mehrere Firmen am Hessenweg zusammenziehen. Hier arbeiten dann 300 Beschäftigte.

  • Passanten in der Innenstadt gezählt

    Do., 29.06.2017

    Mix lockt Menschen nach Münster

    Mehr Passanten wurden bei der Zählung im Mai 2017 streckenweise auf der Salzstraße verzeichnet. Zugelegt haben soll demnach aber auch die Rothenburg.zwischen LWL-Museum und Königsstraße.

    Auf der Ludgeristraße und auf dem Prinzipalmarkt hat die Zahl der Passanten leicht abgenommen, auf der Rothenburg beispielsweise wird eine Zunahme verzeichnet. Dies geht aus einer Zählung von Passanten im Mai hervor.

  • Büromarktstudie

    Di., 20.06.2017

    Neue Flächen für Büros gesucht

    Das Projekt „Dock 14“ entsteht am Hafen. Das Areal gehört zu den nachgefragten Standorten für Büroflächen. Dies geht aus der Büromarktstudie hervor, die Dr. Thomas Robbers (kleines Foto, r.) und Mathias Kersting präsentierten.

    Auf Münsters Büroimmobilienmarkt gibt es zurzeit nicht in allen Lagen, Qualitätsstufen und Mietpreissegmenten passgenaue Angebote. Die Situation ist nach der jetzigen Analyse der Wirtschaftsförderung noch einmal kritischer geworden.

  • Wirtschaftsförderungs-Gesellschaften

    Do., 18.05.2017

    Hochschulen sind wichtigste Treiber

    Der geschäftsführende  DVWE-Vorstand mit (v.l.) Dr. Thomas Robbers und Oberbürgermeister Markus Lewe

    Oberbürgermeister Markus Lewe hat die Jahrestagung des deutschen Verbandes der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften (DVWE) eröffnet. Mehr als 70 Akteure aus dem gesamten Bundesgebiet beschäftigten sich hier mit aktuellen Herausforderungen und Fragestellungen der Wirtschafts-, Struktur- und Standortförderung.

  • „Business Breakfast“ zeigt den Nutzen industriellen 3D-Drucks

    Di., 16.05.2017

    Bislang Unmögliches wird denkbar

    Beim „Business Breakfast“ bestaunten Architekt Uwe Landheer, Achim Friedrich von der Sparkassen Immobilien GmbH und Gerold Berges von Krukenkamp einen 3D-Drucker.

    Mit industriell genutzter 3D-Druck-Technologie werden Produktionsverfahren und Kon­struktionen denkbar, die bislang unmöglich schienen. Davon können gerade kleine und mittlere Unternehmen profitieren. Diese Botschaft vermittelte Produkt-Designer Jochen Keuschnig laut einer Pressemitteilung der Wirtschaftsförderung Münster (WFM) den mehr als 100 Gästen beim „Business Breakfast“ bei der Systec GmbH in Roxel.

  • Wirtschaftsförderung zieht Bilanz

    Fr., 27.01.2017

    Immobilien-Vermittlung boomt

    Die größte Transaktion war laut Wirtschaftsförderung Münster die Vermarktung der einstigen Möbel-Boss-Halle an der Siemensstraße.

    Die Vermittlung von Immobilien für münsterische Unternehmen hat kräftig angezogen, dafür sank die Zahl der Neuansiedlungen. Die Wirtschaftsförderung zog eine gemischte Bilanz für 2016.

  • Münsterland-Kreise gemeinsam mit Münster auf der Expo Real

    Di., 04.10.2016

    Das Nebeneinander als Chance sehen

    Fünf Wirtschaftsförderer gestalten gemeinsam den Auftritt der Region Münsterland auf der weltgrößten Immobilienmesse Expo Real in München (v.l.): Dr. Thomas Robbers, Dr. Heiner Kleinschneider, Birgit Neyer, Petra Michalczak-Hülsmann und Dr. Jürgen Grüner

    Die Region übt den Schulterschluss. Erstmals präsentieren sich die Wirtschaftsförderer der vier Münsterland-Kreise gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Münster bei der weltgrößten Messe für Gewerbeimmobilien.

  • Mehr Frequenz in der Salzstraße

    Mi., 28.09.2016

    Stellungnahmen zur Primark-Ankündigung

    Baustelle zwischen Salzstraße und Altem Steinweg. Hier dürfte der Primark entstehen.

    Primark dürfte mehr Käufer in die Salzstraße bringen. Da sind sich Händler und Einzelhandelsvertreter einig. Die Ankündigung, dass ein Primark nach Münster kommt, führt zu Diskussionen im Netz.

  • Unternehmer bewerten den Standort Münster

    Do., 22.09.2016

    Sehr attraktiv und sehr teuer

    Sie stellten das Umfrageergebnis der münsterischen Wirtschaft vor (v.l.): Georg Berding und Dr. Thomas Robbers von der Wirtschaftsförderung sowie Prof. Dr. Katja Brickwedde vom Institut Metis.

    Münster ist schön, aber teuer. Für diese These liefert eine neue Umfrage reichlich Anschauungsmaterial. Im Auftrag der Wirtschaftsförderung Münster hat das Analyse-Institut Metis rund 400 münsterische Unternehmen befragt und erhielt in 174 Fällen auch Antworten.

  • AWM informieren beim Business-Breakfast

    Mi., 07.09.2016

    Recycling als Arbeitsprinzip

    Beim Business-Breakfast  trafen sich Thomas Robbers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster, und AWM-Betriebsleiter Patrick Hasenkamp. Sie empfinden mehr als 100 Wirtschaftsvertreter.

    „Abfall, Klima, Energie – in jedem von Ihnen steckt ein Umweltschützer“: Beim Business-Breakfast der Wirtschaftsförderung Münster GmbH (WFM) appellierte Patrick Hasenkamp, Betriebsleiter der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM), an die Umweltverantwortung der Gäste und bereitete sie auf künftige Aufgaben vor.