Alles zum Thema "Tatjana Pinto"


  • Deutsche Sprint-Frauen stark

    Sa., 12.08.2017

    Bolt rennt mit Jamaika-Staffel ins WM-Finale

    Deutsche Sprint-Frauen stark : Bolt rennt mit Jamaika-Staffel ins WM-Finale

    London (dpa) - Usain Bolt ist auf dem Weg zum erhofften zwölften WM-Gold mit Jamaikas Sprintstaffel ins Finale gerannt. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London gewann das Quartett mit dem Superstar als Schlussläufer den zweiten Vorlauf über 4x100 Meter in 37,95 Sekunden.

  • Leichtathletik: Deutsche Meisterschaften

    So., 09.07.2017

    Münsters Leichtathleten haben die Zukunft vor sich

    Tabea Christ war als „Mehrkämpferin“ im Einsatz: Sie sprintete und sprang in Erfurt.

    Die ganz großen Namen und Ergebnisse fehlten bei den nationalen Titelkämpfen in Erfurt, doch Münsters Leichtathleten deuteten ihr Potenzial an und lassen auf gute Zeiten hoffen.

  • Überraschungs-Sieg

    Mo., 24.04.2017

    DLV-Sprinterinnen gewinnen 4x100m-Staffel auf den Bahamas

    Alexandra Burghardt, Lisa Mayer, Rebekka Haase und Tatjana Pinto (v.l.) siegten auf den Bahamas.

    Nassau (dpa) - Die deutschen Sprinterinnen haben bei den World Relays auf den Bahamas überraschend das Staffelrennen über 4x100 Meter gewonnen.

  • World Relays in Nassau

    So., 23.04.2017

    Deutsche 4x200-Meter-Staffel der Frauen wird Zweite

    Rebekka Haase (l) und Gina Lückenkemper beim Wechsel. Die deutsche Staffel-Damen wurden bei den World Relays in Nassau über 4x200 Meter Zweite.

    Nassau/Bahamas (dpa) - Die deutsche 4x200-Meter-Staffel der Frauen ist bei den World Relays in Nassau/Bahamas auf den zweiten Platz gesprintet.

  • Hallen-Highlights in der Arena

    Fr., 17.02.2017

    Leichtathleten kämpfen in Leipzig um EM-Tickets

    Robin Erewa, deutscher Meister über 200 Meter, startet in der Halle über 60 Meter.

    Letzte Ausfahrt Leipzig: EM-Tickets für Belgrad können die deutschen Leichtathleten nur noch bei den Hallenmeisterschaften am Wochenende buchen. An den zwei Wettkampftagen fallen 26 Entscheidungen. Und fast alle Asse sind in der Arena dabei - auch vier Europameister.

  • Olympia

    Sa., 20.08.2016

    Deutsche Sprint-Staffel der Frauen Vierte

    Rebekka Haase, Gina Lückenkemper, Lisa Mayer und Tatjana Pinto haben eine hervorragenden vierten Platz belegt.

    Rio de Janeiro (dpa) - Die deutsche Sprintstaffel der Frauen mit Tatjana Pinto, Lisa Mayer, Gina Lückenkemper und Rebekka Haase kam über 4 x 100 Meter in 42,10 Sekunden als Vierte ins Ziel.

  • Olympia

    Sa., 20.08.2016

    Deutsche Sprint-Staffel der Frauen Vierte - USA siegt erneut

    Rio de Janeiro (dpa) - Die deutsche Sprintstaffel der Frauen hat eine Medaille bei den Olympischen Spielen verpasst. Tatjana Pinto , Lisa Mayer, Gina Lückenkemper und Rebekka Haase kamen über 4 x 100 Meter in Rio de Janeiro in 42,10 Sekunden auf den vierten Platz. Gold gewann wie schon vor vier Jahren in London das Quartett der USA in 41,01 Sekunden. Silber ging an Jamaika. Bronze gewannen die Britinnen mit Landesrekordzeit von 41,77. Als Vierte blieben die Deutschen im Soll, auch wenn die erhoffte Überraschung ausblieb. «Die Stimmung war super. Wir hatten heute ganz viel Spaß zusammen», sagte Mayer.

  • Olympia

    Fr., 19.08.2016

    DLV-Männer nicht im Finale über 4 x 100 m - Frauen weiter

    Lucas Jakubczyk (M) war der Schlussläufer deutschen Staffel.

    Rio de Janeiro (dpa) - Die deutsche Männer-Sprintstaffel hat das Finale bei den Olympischen Spielen über 4 x 100 Meter nur ganz knapp verpasst.

  • Olympia

    Fr., 19.08.2016

    Frauen-Sprintstaffel erreicht Finale über 4 x 100 Meter

    Rio de Janeiro (dpa) - Die deutsche Sprintstaffel der Frauen hat sich für das Finale über 4 x 100 Meter qualifiziert. Tatjana Pinto , Rebekka Haase, Gina Lückenkemper und Lisa Mayer schlossen ihr Halbfinale in 42,18 Sekunden sogar als Erste ab. Das deutsche Quartett profitierte allerdings auch von einem fatalen Übergabefehler der USA, die in London 2012 Gold gewonnen hatte, und zunächst ausschied. Der US-Verband legte später Protest ein, da Allyson Felix auf ihrer Bahn von einer Brasilianerin folgenschwer behindert worden sei. Das Quartett erhielt eine neue Chance und stürmte ins Finale.

  • Rio 2016

    Do., 18.08.2016

    Tatjana Pinto mit deutscher Sprint-Staffel souverän im Finale

    Tatjana Pinto (rechts) mit ihren Teamkolleginnen Rebekka Haase, Gina Lueckenkemper, Lisa Mayer (von links).

    Das war doch schon mal ein echtes Ausrufezeichen, das die deutsche Sprintstaffel mit Tatjana Pinto aus Münster da setzte. Das Quartett gewann den Vorlauf über 4x100 Meter und hat sich damit souverän für das Finale qualifiziert.