Alles zum Thema "Roland Vorholt"


  • Polizei rückte von allen Seiten an

    Di., 17.10.2017

    Drogen-Razzia im Park an der Engelenschanze

    Die Polizei führte am Mittwochabend eine Drogen-Razzia im Park an der Engelenschanze durch.

    Plötzlich kam die Polizei von allen Seiten. Über die Windthorststraße, die Promenade, die Schorlemerstraße. Mit Mountainbikes, mit Streifenwagen. Münsters Polizei führte am Mittwochabend mitten im Feierabendverkehr eine Razzia in der Grünanlage an der Engelenschanze durch. Es war die erste konzentrierte Polizeiaktion in dem Park, der sich in den vergangenen Monaten zu einem regen Umschlagsplatz für Drogen entwickelt hat.

  • Drogen-Razzia im Park an der Engelenschanze

    Mi., 11.10.2017

    Polizei rückt von allen Seiten an

    Die Polizei führte am Mittwochabend eine Drogen-Razzia im Park an der Engelenschanze durch.

    Plötzlich kam die Polizei von allen Seiten. Über die Windthorststraße, die Promenade, die Schorlemerstraße. Mit Mountainbikes, mit Streifenwagen. Münsters Polizei führte am Mittwochabend mitten im Feierabendverkehr eine Razzia in der Grünanlage an der Engelenschanze durch.

  • Einsatzvorbereitung für den 10. bis 12. September

    Di., 01.08.2017

    Polizei-Hubschrauber kreiste wegen des Weltfriedenstreffens über Münster

     

    Für irritierte Blicke sorgte ein Hubschrauber der Polizei, der am Dienstagmorgen über der Innenstadt von Münster kreiste. Der war aber nicht etwa auf der Suche nach Verbrechern, sondern wegen des bevorstehenden internationalen Weltfriedenstreffens in der Luft.

  • Übergriffe auch gegen Feuerwehrleute

    Di., 23.05.2017

    Gewalt gegen Rettungskräfte nimmt zu

    Auch in Münster werden Rettungskräfte immer häufiger angegriffen. Das Foto zeigt, wie Männer in Niedersachsen die Arbeit der Rettungskräfte behindern (Aufnahme aus Juli 2015).

    Die Gewalt gegen Rettungskräfte nimmt zu. Sowohl Feuerwehrleute als auch Rettungsdienste werden in Einsätzen verbal und körperlich angegriffen. Feuerwehrchef Gottfried Wingler-Scholz spricht von einem „gesellschaftlichen Phänomen, das Münster erreicht hat“.

  • 3000 Teilnehmer erwartet

    Fr., 05.05.2017

    Skatenight-Saison startet heute mit verschärften Sicherheitsvorschriften

    Münsters Skater starten am Freitagabend in die neue Saison. Die Skatenight zählt mit bis zu 3000 Teilnehmern zu den größeren Events dieser Art in Deutschland. Veranstalter, Stadt und Polizei haben in Zeiten des Terrors das Sicherheitskonzept ausgebaut.

    Münsters Skater starten in die neue Saison: 3000 Teilnehmer werden am Freitagabend zur ersten Skatenight 2017 am Schlossplatz erwartet. Die Sicherheitsvorschriften sind in Zeiten des Terrors verschärft worden.

  • Besetzer waren nicht mehr vor Ort

    Do., 27.04.2017

    Polizei räumt Häuser am Köhlweg

    Seit Ostermontag waren die Reihenhäuser am Köhlweg besetzt.   

    Die Polizei hat am Donnerstagvormittag die beiden am Köhlweg besetzten Häuser geräumt. Nur als die Ersatzkräfte vor Ort eintrafen, waren sämtliche Aktivisten spurlos verschwunden.

  • Münsters Hanffreunde greifen Polizeipräsidenten an

    Mi., 19.04.2017

    Kuhlisch gegen Cannabis

    Polizeipräsident Hans-Joachim Kuhlisch

    Es gibt Wichtigeres für Polizeipräsident Hans-Joachim Kuhlisch als Cannabis. Vor allem in diesen Tagen, nach dem Bombenanschlag auf den Mannschaftsbus des BVB. Da würden jetzt intensiv Sicherheitsdebatten geführt, lässt er durch seinen Pressesprecher Roland Vorholt mitteilen.

  • Brennender Müll

    Fr., 07.04.2017

    Polizei auf der Suche nach Brandstiftern

    Auf der Salzstraße brannten Pappkartons und zerstörten die Schaufensterscheibe eines Modegeschäftes.

    Münsters Polizei wird am Wochenende verstärkt auf mögliche Brandstifter achten, nachdem in der Innenstadt gleich in zwei Nächten nacheinander mehrere Mülltonnen und gelbe Säcke in Flammen gestanden hatten.

  • Autobahn-Kontrollen der Polizei

    Di., 21.03.2017

    Wovon sich Autofahrer ablenken lassen

    Der Fahrer eines BMW unterschritt nicht nur den Sicherheitsabstand, sondern telefonierte gleichzeitig.

    Warum sitzt die Frau bloß so verdreht hinter dem Steuer? Das fragten sich die Polizisten, als sie den Kleinwagen anhielten. Die Erklärung: Die Fahrerin kümmerte sich um ihren Lack – um ihren Nagellack auf den Fußnägeln, den sie während der Fahrt auftrug.

  • Verschärfte Sicherheit im Dom

    Do., 16.02.2017

    Schärferer Blick auf die Sicherheit im Dom

    Die Videoüberwachung im Dom ist im Zuge der Sanierungsarbeiten deutlich ausgebaut worden. 

    Die Sicherheit im münsterischen Dom ist ein Thema. Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurde die Videoüberwachung deutlich ausgebaut. Aufseher im Dom wurden mit Handys ausgestattet.