Alles zum Thema "Ole Kittner"


  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 19.02.2018

    Preußen-Verteidiger Scherder und der „Wolverine“-Torjubel

    Der neue Torjubel des Simon Scherder: Wie „Wolverine“ aus dem Mehrteiler „X-Men“.

    Simon Scherder ist und bleibt in aller Munde beim SC Preußen. Der Innenverteidiger hat jetzt schon vier Saisontore auf dem Buckel – und neuerdings feiert er die Treffer mit einem „Wolverine“-Jubel. Wie es dazu kam? Nun, der Ursprung war wohl an der Playstation ...

  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 16.02.2018

    Das Gesellenstück der Adlerträger

    Fußball: 3. Liga: Das Gesellenstück der Adlerträger

    Der noch „frische“ Preußen-Trainer Marco Antwerpen riskierte in seinem dritten Heimspiel vieles, vielleicht nicht alles, aber er ließ eine Dreierkette in der Abwehr auflaufen und siegte mit dem SC Preußen Münster mit 2:0 (1:0) über den Aufstiegsanwärter Hansa Rostock. Martin Kobylanski (10.) und Simon Scherder (56.) trafen für die Hausherren.

  • Fußball: 3. Liga

    Do., 15.02.2018

    Die Ideenspiele des Marco A. vor der Partie zwischen Preußen Münster und Hansa Rostock

    Voller Einsatz ist vom immergrünen SCP gefordert, wie hier beim Gastspiel in Magdeburg: Sandrino Braum (2.v.l.), Lion Schweers und Michele Rizzi (8) dürften auch gegen Rostock erste Wahl sein.

    Der SC Preußen ist daheim vielleicht nicht unbedingt eine Macht, aber zumindest lassen die Gegner im Preußen-Rund regelmäßig Federn. Am Freitag soll Hansa Rostock mit Rückkehrer Amaury Bischoff dran glauben. Im Vorfeld gibt es allerdings erhebliche personelle Probleme.

  • Fußball: 3.Liga

    So., 11.02.2018

    Nichts zu holen für die Preußen in Magdeburg

    Flugeinlagen vor dem 3:1: Münsters Torwart Max Schulze Niehues segelt vergeblich dem Ball hinterher, den Christian Beck (liegend) per Seitfallzieher in die Maschen gedroschen hat.

    Die Erfolgsserie ist gerissen, sie war immerhin drei Teile lang. Der SC Preußen Münster unterlag beim Tabellenzweiten der 3. Liga, dem 1. FC Magdeburg, mit 1:3. Das Führungstor von Simon Scherder führte zu keinem guten Ende.

  • Fußball: 3. Liga

    Di., 06.02.2018

    Preußen sind aktuell nur schwer auszurechnen

    Das Große und das Ganze im Blick: Marco Antwerpen betont, dass die vielen Reaktionen auf Michele Rizzis Viererpack „gut für sein Selbstvertrauen und damit gut für uns“ waren.

    Die Ungewissheit in der Aufstellung der Preußen hat die letzten drei Gegner offenbar nachhaltig aus dem Rhythmus gebracht. Trainer Marco Antwerpen variiert gerne. Nicht durchgehend, sondern eher dosiert, dafür aber aktuell sehr effektiv.

  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 29.01.2018

    Preußen planen gegen Erfurt die Operation Punktepolster

    Philipp Hoffmann (M.) gefällt Trainer Marco Antwerpen mit seiner Spielweise besonders gut. Zwar fehlen noch Tore oder Assists, doch gerade gegen den Ball arbeitet der 25-Jährige effektiv mit.

    Es kann ganz schnell gehen für die Preußen. Gewinnen sie wie geplant ihr Nachholspiel zu Hause gegen Schlusslicht RW Erfurt, beträgt der Vorsprung auf die Abstiegszone bereits sieben Zähler. Fraglich ist noch das Mitwirken von Ole Kittner.

  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 26.01.2018

    Simon Scherder lässt Preußen Münster tief durchatmen

    Dabei und mittendrin: Simon Scherder krönte sein Debüt als Kapitän in der Liga-Startelf der Preußen mit dem wichtigen Treffer zum 1:0. Die Mannschaft fand sich schnell zum Gratulieren beim Kapitän ein.

    Eigentlich sollte Simon Scherder Adriano Grimaldi nur als Kapitän ablösen, aber weil es sich gerade anbot, übernahm er auch dessen Job als Torschütze. Der Treffer des Ur-Preußen gegen die Würzburger Kickers war der erste Heimtreffer im neuen Jahr – und reichte für den ersten Dreier in 2018.

  • Fußball: 3. Liga

    So., 21.01.2018

    Preußen erleben in Meppen Aufschwung ohne Ertrag

    Zwei Tiefschläge: Während die Meppener das 1:0 bejubeln, schleichen (v.l.) Danilo Wiebe, Jeron Al-Hazaimeh und Nico Rinderknecht davon. Später folgte dann der geschundene Elfmeter von Marius Kleinsorge gegen Nils Körber (u.).

    Das Ergebnis war ernüchternd, die Vorstellung an sich aber völlig in Ordnung. Preußen Münster wandelt nach dem 0:2 beim SV Meppen tabellarisch weiter am Abgrund, zeigte aber einige vielversprechende Ansätze. Individuelle Fehler und ein seltsamer Elfmeterpfiff besiegelten die Pleite.

  • Fußball: 3. Liga

    So., 21.01.2018

    Preußen verlieren Antwerpen-Debüt in Meppen

    SC Preußen Münster - SV Meppen - Scherder gegen Benjamin Girth

    Der erhoffte Aufschwung durch den Trainerwechsel hat beim SC Preußen noch nicht stattgefunden. Zumindest, wenn nur das Ergebnis zählt. Beim SV Meppen verlor Münster den Rückrundenauftakt mit 0:2 (0:1) trotz klarer Überlegenheit.

  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 24.11.2017

    Scherder ist der Held unter Flutlicht - Preußen überzeugen gegen Chemnitz

    Was für ein Abend für Simon Scherder: Der Ur-Preuße traf zum Sieg und ließ sich feiern, hier von Michele Rizzi (rechts).

    Fast acht lange Wochen mussten die Preußen auf dieses Erfolgserlebnis warten. Also kosteten sie den Moment so richtig aus. Durch das 1:0 (0:0) gegen den Chemnitzer FC verlässt Münster die Abstiegsplätze, liegt sogar für mindestens eine Nacht auf Rang 14. Die Leistung unter Flutlicht war nach kurzer Eingewöhnungsphase vorbildlich. Die Sachsen enttäuschten und waren mit einem Gegentor gut bedient.